Firmware-Update behebt Performance-Probleme von Intel-SSDs

Nach der Installation soll die Schreibrate nicht mehr auf unter 30 MByte/s einbrechen, sondern konstant über 70 MByte/s liegen. PC Perspective hat die Firmware bereits getestet und die Verbesserungen bestätigt.

Intel hat ein Firmware-Update für seine Solid State Drives der Serien X18-M und X25-M veröffentlicht. Die Aktualisierung soll die von PC Perspectives beobachteten Leistungseinbrüche beseitigen.

Die Technologie-Website hatte in Tests herausgefunden, dass die Performance der Intel-SSDs nach längerem Gebrauch nachlässt und unter die vom Hersteller angegebenen Werte sinkt. Schuld daran sei eine „interne Fragmentierung“.

Intel hatte die Testergebnisse bestritten, aber eingeräumt, dass der von PC Perspectives ermittelte Leistungsverlust mit Schreibraten von 25 bis 30 MByte/s höher sei als erwartet. Deshalb wollte der Hersteller das verwendete Testverfahren weiter prüfen.

PC Perspective hat die neue Firmware bereits getestet und bestätigt, dass die Schreibrate eines seit zwei Monaten genutzten SSDs nach Installation des Updates von 30 MByte/s wieder auf 76 MByte/s gestiegen sei. Das Flash-Laufwerk habe zudem alle Belastungstests bestanden.

Die neue Firmware steht ab sofort auf der Intel-Website zum kostenlosen Download bereit. Vor einer Installation sollten alle auf dem SSD gespeicherten Daten gesichert werden.

Themenseiten: Hardware, Intel, SSD

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firmware-Update behebt Performance-Probleme von Intel-SSDs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *