Microsoft verteilt Internet Explorer 8 als automatisches Update

Das Angebot richtet sich an Nutzer des IE6 und des IE7. Unter Windows XP und Server 2003 hat das Update eine hohe Priorität. Es wird nur mit Zustimmung des Anwenders installiert.

Microsoft will im Laufe dieser Woche den Internet Explorer 8 als automatisches Update verteilen. Das Angebot richtet der Softwareanbieter an Nutzer des IE 6 oder IE7. Unter Windows XP und Windows Server 2003 stuft Microsoft seinen neuen Browser als Update mit hoher Priorität ein, unter Windows Vista und Windows Server 2008 als wichtig.

„Die Veröffentlichung startet mit einem kleinen Nutzerkreis und wird im Laufe der Zeit auf alle Anwender ausgeweitet“, schreibt Eric Hebenstreit, leitender Programm-Manager bei Microsoft, in einem Blogeintrag. „IE8 wird nicht automatisch auf Computern installiert.“ Stattdessen zeige Windows Update eine Willkommensmeldung an mit der Option, den Browser jetzt, später oder gar nicht zu installieren.

Unternehmen können die Verteilung des neuen Microsoft-Browsers mit dem im Januar veröffentlichten kostenlosen IE8 Blocker Toolkit verhindern. Das Werkzeug hat laut Microsoft kein Verfallsdatum.

Themenseiten: Browser, Internet Explorer, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft verteilt Internet Explorer 8 als automatisches Update

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *