Bericht: T-Mobile plant Festnetztelefon mit Android

Auch ein Tablet-PC mit einem 7-Zoll-Touchscreen soll mit dem Google-Betriebssystem auf den Markt kommen. Der Launch in den USA erfolgt bereits in der ersten Jahreshälfte 2010. Bei dem Telefon handelt es sich um ein Schnurlos-Gerät.

T-Mobile plant, Anfang 2010 ein Festnetztelefon und einen Tablet-PC mit Android-Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Das berichtet die New York Times und beruft sich dabei auf vertrauliche Dokumente eines T-Mobile-Partners. Peter Dobrow, Sprecher des Unternehmens, wollte sich zu der Meldung nicht äußern, bestätigte jedoch, dass T-Mobile an verschiedenen Android-Geräten arbeitet.

Bei dem Festnetztelefon soll es sich um ein Schnurlos-Telefon mit Ladestation handeln. Der Tablet-PC, der kurz nach dem Telefon erhältlich sein wird, verfügt laut New York Times über einen 7 Zoll großen Touchscreen und kommt ohne Tastatur. Er eignet sich angeblich für einfache Anwendungen und zur Datenverwaltung.

Ob T-Mobile die neuen Geräte auch in Deutschland anbieten wird, ist nicht bekannt. Die Pläne des Telekommunikationsunternehmens harmonieren mit Googles Strategie, Android nicht nur als reines Betriebssystem für Mobiltelefone anzubieten. Nach Ansicht von Marktforschern hat Android beste Chancen, sich als Netbook-Betriebssystem zu etablieren und Linux-Distributionen auf dem Mini-Notebook zu verdrängen.

Themenseiten: Android, Mobile, T-Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: T-Mobile plant Festnetztelefon mit Android

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *