Microsoft Office fürs iPhone kommt

Manager Stephen Elop bestätigt webbasierte Versionen von Word, Excel, Powerpoint und OneNote. Sie sollen zum Teil direkt im Browser laufen. Somit ist die Bürosoftware auch auf dem iPhone oder unter Linux nutzbar.

Microsoft-Manager Stephen Elop hat bestätigt, dass sein Unternehmen webbasierte Versionen der Office-Komponenten Word, Excel, Powerpoint und OneNote plane. Diese sollen unter anderem auch auf Apples iPhone laufen.

Die Online-Office-Suite soll sich wie Googles Text und Tabellen – zumindest zu bestimmten Teilen – direkt im Browser ausführen lassen. Die Bürosoftware unterstützt nicht nur den Internet Explorer, sondern auch andere Browser wie Firefox oder Apples Safari.

Daher wird es künftig auch möglich sein, Office auf dem iPhone oder unter Linux zu nutzen. Und das ohne Emulation.

Themenseiten: Apple, Firefox, Internet Explorer, Microsoft, Mobile, Safari, Software, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Microsoft Office fürs iPhone kommt

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. April 2009 um 19:45 von Pakelika

    Irreführende Überschrift,……
    Irreführende Überschrift,…… mehr braucht man da nicht sagen ^^

    • Am 6. April 2009 um 9:34 von Andy

      AW: Irreführende Überschrift,……
      Da geb ich dir Recht…

      • Am 6. April 2009 um 10:51 von L.J.M.

        AW: AW: Irreführende Überschrift,……
        Da kann ich nur zustimmen. Finde ich jedes mal aufs neue peinlich, wenn ein Magazin sich so etwas leisten muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *