Apple kündigt versehentlich Xserve mit Nehalem-Xeon-CPU an

Der Online-Shop für Hongkong enthielt zeitweise einen Link zur Vorbestellung des Servers. Prozessoren der Produktreihen Xeon 5500 und Xeon 3500 sollen zum Einsatz kommen. Zudem enthält Mac OS X 10.5.7 Hinweise auf einen neuen Xserve.

Apple hat laut einem Bericht des AppleInsider in seinem Online-Shop in Hongkong versehentlich die neue Generation seiner Xserve-Server angekündigt. Die Website enthielt kurzzeitig einen Link zur Vorbestellung eines Apple-Servers mit Intels neuestem Xeon-Prozessor mit Nehalem-Kern.

Inzwischen hat Apple den Link aus seinem Shop entfernt. AppleInsider sieht in der Veröffentlichung eine Bestätigung seiner Berichte vom Anfang der Woche. Demnach soll Apple seinen Rack-Server mit Prozessoren der Produktreihen Xeon 5500 „Gainestown“ und Xeon 3500 „Bloomfield“ ausstatten.

Zudem hat AppleInsider in einer Vorabversion von Mac OS X 10.5.7 einen Hinweis auf die neue Servergeneration gefunden. In der Datei „AppleTyMCEDriver“ identifiziert das Unternehmen seinen Server als „Xserve3,1“. Die im Januar 2008 vorgestellte aktuelle Xserve-Generation heißt bei Apple hausintern jedoch „Xserver2,1“.

Die Markteinführung des neuen Xserve erwartet AppleInsider innerhalb der nächsten 14 Tage. Apple soll dann bereits Mac OS X 10.5.7 auf dem Server vorinstallieren, das ebenfalls für April erwartet wird.

Themenseiten: Apple, Hardware, Prozessoren, Server, Servers

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple kündigt versehentlich Xserve mit Nehalem-Xeon-CPU an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *