Intel baut Position als führender CPU-Hersteller aus

Der Marktanteil des Unternehmens steigt um 1,6 Prozentpunkte auf 80,5 Prozent. Intels Atom-Prozessoren haben zu dem Erfolg beigetragen. iSuppli schätzt das Wachstum des Netbook-Markts 2009 auf 68 Prozent.

Intel hat laut iSuppli 2008 seinen Marktanteil um 1,6 Prozentpunkte auf 80,5 Prozent ausgebaut. Einen Teil des Zuwachses begründeten die Marktforscher mit dem Erfolg von Intels Netbook-Prozessor Atom.

„Während der Netbook-Markt an Fahrt aufgenommen hat, ist Intels günstiger Atom-Prozessor immer populärer geworden“, sagte Matthew Wilkins, leitender Analyst für Computing-Plattformen bei iSuppli. Der Netbook-Markt sei 2008 um rund 2000 Prozent gewachsen. Für 2009 erwarten die Marktforscher ein Plus von 68 Prozent.

Gemessen am Umsatz sank AMDs Marktanteil 2008 um 1,2 Prozentpunkte auf 12 Prozent. Intel konnte iSuppli zufolge in jedem Quartal des vergangenen Jahres neue Marktanteile hinzugewinnen. AMD hingegen verlor allein im vierten Vierteljahr 3,5 Prozentpunkte gegenüber dem letzten Quartal 2007.

Themenseiten: AMD, Hardware, Intel, Marktforschung, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel baut Position als führender CPU-Hersteller aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *