Skype für BlackBerry kommt angeblich im Mai

Der VoIP-Client soll zu RIMs User-Konferenz WES erscheinen. Wie die iPhone-Version wird er voraussichtlich das Adressbuch als Kontaktliste nutzen. Die Videofunktion von Skype ist nur mit Einschränkungen nutzbar.

Wie das australische APC Mag berichtet, plant Skype eine Version seiner gleichnamigen Messaging-Software für BlackBerrys. Der VoIP-Client für die Smartphones von Research In Motion (RIM) soll zur BlackBerry-User-Konferenz Wireless Enterprise Symposium (WES) veröffentlicht werden, die Anfang Mai in Orlando, Florida, stattfindet.

Dem Bericht zufolge nutzt die BlackBerry-Version wie die heute veröffentlichte iPhone-Variante von Skype das Adressbuch des Handys als Kontaktliste. Gespräche zwischen Skype-Mitgliedern sollen kostenlos sein, während für Telefonate zu Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen die üblichen Gebühren anfallen.

Die Videofunktion von Skype unterstützen BlackBerrys laut APC Mag nur mit Einschränkungen. Da den Smartphones von RIM eine Kamera auf der Vorderseite fehlt, können Videotelefonate nur entgegengenommen werden, ohne dass der Gesprächspartner ein Bild empfängt.

APC Mag vermutet, dass wie der iPhone-Client auch die BlackBerry-Version von Skype ausschließlich Telefonate per WLAN ermöglichen wird. Nach Angaben des Blogs 9to5Mac gibt es allerdings eine Möglichkeit, diese Sperre auf dem iPhone durch die Verwendung von iPhone OS 3.0 Beta zu umgehen.

Themenseiten: Research In Motion, Skype, Skype, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype für BlackBerry kommt angeblich im Mai

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *