Microsoft streicht Update-Gebühr für Windows-Mobile-Marktplatz

Entwickler können Aktualisierungen jetzt auch nach Ablauf einer Sieben-Tage-Frist kostenlos einstellen. Zuvor wollte Microsoft für jedes Update 99 Dollar. Die neue Regelung gilt auch für Upgrades mit neuen Funktionen.

Microsoft hat die geplante Gebühr für die Bereitstellung eines Updates in seinem Windows-Mobile-Marktplatz zurückgezogen. Ende letzter Woche hatte der Softwarekonzern erklärt, Patches nur innerhalb von sieben Tagen nach der Erstveröffentlichung einer Applikation kostenlos entgegenzunehmen. Nach Ablauf der Frist wollte der Anbieter Entwicklern für jedes Update 99 Dollar berechnen.

Jetzt können Programmierer alle Aktualisierungen kostenlos im Windows Marketplace for Mobile einstellen. Dies gilt sowohl für Fehlerbehebungen als auch für Versionen, die eine Anwendung um neue Funktionen erweitern.

Anfang März hatte Microsoft die Preise für seinen Windows-Mobile-Marktplatz festgelegt. Neben einer jährlichen Registrierungsgebühr von 99 Dollar, in deren Rahmen Entwickler fünf Applikationen kostenlos einstellen können, berechnet der Softwareanbieter für jedes eingereichte Programm nochmals 99 Dollar. Vom erzielten Umsatz leitet das Unternehmen 70 Prozent an die Entwickler weiter.

Themenseiten: Microsoft, Mobile, Software, Windows Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft streicht Update-Gebühr für Windows-Mobile-Marktplatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *