Google erweitert Text und Tabellen um Zeichenfunktion

Anwender können Organigramme und Grafiken in Dokumente einfügen. Das Malprogramm stellt dafür Werkzeuge für Linien und vorgegebene Formen bereit. Freihandskizzen sind ebenfalls möglich.

Google hat seine Online-Office-Suite Text und Tabellen um eine Zeichenfunktion erweitert. Anwender können damit Organigramme oder einfache Grafiken erstellen und in Dokumente wie Texte, Tabellenkalkulationen oder Präsentationen einfügen.

Das Zeichenprogramm wird in einem geöffneten Dokument über das Menü „Einfügen“ aufgerufen. Dem Anwender stehen verschiedene Werkzeuge für Linien, Pfeile oder vorgegebene Formen zur Verfügung. Darüber hinaus kann er Textfelder in seine Grafiken einbauen und freihändig Skizzen anfertigen.

Die Technologie für die Zeichenfunktion stammt von Tonic Systems, das Google 2007 übernommen hatte. Die Software des Unternehmens nutzt Google auch für das in Text und Tabellen enthaltene Präsentationsprogramm. Durch die Verwendung von skalierbaren Vektorgrafiken (SVG) oder Vector Markup Language (VML) benötigt Google für das Feature kein zusätzliches Browser-Plug-in.

Google Zeichenprogramm
Mit dem Zeichenprogramm von Google Text und Tabellen können Anwender Organigramme und Grafiken für ihre Dokumente erstellen (Bild: Google).

Themenseiten: Google, Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google erweitert Text und Tabellen um Zeichenfunktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *