HP bringt kostenloses Sicherheitstool für Flash-Entwickler

SWFScan dekompiliert Flash-Anwendungen. Das Tool durchsucht den Code nach Fehlern. 35 Prozent der flashbasierten Web-Anwendungen verstoßen gegen Adobes Sicherheitsleitfaden.

Hewlett-Packard hat ein kostenloses Tool angekündigt, mit dem Flash-Entwickler die Sicherheit ihrer Anwendungen überprüfen können. Die Software HP SWFScan dekompiliert Flash-Anwendungen und sucht im Code nach möglichen Fehlern und Verstößen gegen Adobes Sicherheitsleitfaden.

Bei einer Analyse von fast 4000 flashbasierten Webanwendungen hat HP festgestellt, dass 35 Prozent gegen Adobes Richtlinien für sichere Flash-Programmierung verstoßen. Laut Billy Hoffman, Manager der Web Security Research Group bei HP, fand das Unternehmen im Programmcode Chiffrierschlüssel und andere vertrauliche Daten.

Der Flash-Player von Adobe ist weltweit auf mehr als 98 Prozent aller Computer installiert. Flash wird nicht nur für die Entwicklung von Animationen und Spielen, sondern auch für eine zunehmende Zahl von Web-2.0-Anwendungen für Unternehmen verwendet. Dafür würden bessere Sicherheitsmaßnahmen benötigt, so Hoffman.

Neben Flash-Anwendungen ist auch der Flash-Player von Adobe selbst immer wieder von Sicherheitslücken betroffen. Ende Februar hatte Adobe mit dem Flash-Player 10.0.12.36 eine als kritisch eingestufte Schwachstelle geschlossen, die es ermöglichte, dass ein Angreifer die Kontrolle über einen ungepatchten Rechner übernahm.

Themenseiten: Adobe, Flash, Hewlett-Packard

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP bringt kostenloses Sicherheitstool für Flash-Entwickler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *