Bericht: Amazon MP3 kommt in Kürze nach Deutschland

Der Musikdownloadservice soll noch vor Ostern starten. Experten bescheinigen dem Angebot gute Marktchancen. Auch Nokia will seinen Handy-Musikabodienst "Comes with Music" noch vor Sommer in Deutschland einführen.

Amazon will seinen Musikdownloaddienst Amazon MP3 spätestens in drei Wochen auch deutschen Nutzern zugänglich machen. Wie die Financial Times Deutschland (FTD) unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, wird der Online-Marktplatz, der ausschließlich DRM-freie Titel im MP3-Format anbietet, hierzulande noch vor Ostern an den Start gehen. Eine Amazon-Sprecherin wollte die Hinweise nicht kommentieren.

Nach FTD-Informationen arbeitet auch Nokia mit Hochdruck an der Einführung seines Handy-Musikabodienstes „Comes with Music„. Der Service soll noch vor Sommer in Deutschland verfügbar sein.

Amazon hatte bereits Ende Januar 2008 angekündigt, seinen Musikdienst außer in den USA auch in anderen Ländern anbieten zu wollen. Anfang Dezember ging Amazon MP3 in Großbritannien online. Der Musikkatalog umfasst mehr als 3,3 Millionen Songs und die Preise liegen oftmals unter denen von Apples iTunes.

Daher trauen Branchenexperten Amazon zu, sich gegen die starke Konkurrenz in Deutschland durchsetzen zu können. Hierzulande gibt es dutzende kleinere und größere Musikportale. Zu den führenden zählen neben iTunes die Telekom-Tochter Musicload und 7digital.

Themenseiten: Amazon, Apple, Nokia, Personal Tech, iTunes

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: Amazon MP3 kommt in Kürze nach Deutschland

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. März 2009 um 15:20 von L.J.M.

    Amazon MP3 / iTunes
    Ich finde es sehr gut, dass iTunes Konkurrenz bekommt. Wettbewerb belebt nicht nur den Markt, sondern zähmt auch diejenigen, die zu sehr abheben. iTunes ist nicht abgehoben, aber sehr erfolgreich und wir wissen nicht, wie es sich ohne starke Konkurrenten weiterentwickeln würde.

    Schade nur, dass Amazon seine Titel im MP3 Format anbietet, das technisch weiterentwickelte AAC frisst bei gleicher Qualität weniger Speicherplatz.

    Ich freue mich schon jedenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *