Microsoft erklärt Ausfall von Windows Azure

Cloud-Computing-Plattform war am 13. März für einige Stunden nicht verfügbar. Das Problem ist während eines routinemäßigen Updates aufgetreten. Microsoft will sicherstellen, dass ein solcher Ausfall nicht wieder vorkommt.

Microsoft hat in einem Blog-Posting den mehrstündigen Ausfall seiner Cloud-Computing-Plattform Windows Azure am 13. März erklärt. Während eines routinemäßigen Updates des Betriebssystems sei es aufgrund von Netzwerkproblemen zu einer Verlangsamung des Vorgangs gekommen. Dies habe dann bei vielen Servern einen Timeout und schließlich deren Ausfall verursacht.

Der Fabric Controller (für die Verteilung von Anwendungen auf den Servern zuständig) habe dann versucht, die betroffenen Applikationen auf anderen Servern wiederherzustellen. Da dieser Prozess lange dauert, habe sich das Azure-Team entschlossen, parallel Updates des Systems durchzuführen. Schließlich seien alle Anwendungen erfolgreich wiederhergestellt worden.

Von dem Problem seien hauptsächlich Programme mit einer Instanz betroffen gewesen. Laut Microsoft gab es bei Anwendungen mit mehreren Instanzen kaum Ausfälle.

Damit sich ein solcher Ausfall nicht wiederholt, sollen die Probleme im Netzwerk beseitigt und die Algorithmen des Recovery-Prozesses überarbeitet werden. Der Softwarehersteller empfiehlt, eine Rolle mit mindestens zwei Instanzen laufen zu lassen. Man werde die Templates und den Beispielcode entsprechend ändern.

Microsoft hat seine Cloud-Computing-Plattform Windows Azure letzten Oktober auf der Professional Developers Conference eingeführt. Noch handelt es sich um eine Community Technology Preview, die keine Uptimes garantiert. Ende des Jahres soll der Dienst in den Regelbetrieb überführt werden. Derzeit läuft beispielsweise Live Mesh auf Windows Azore.

Windows Azure (Bild: Microsoft)
Windows Azure (Bild: Microsoft)

Themenseiten: Betriebssystem, Internet, Microsoft, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft erklärt Ausfall von Windows Azure

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *