Sony lizenziert Nvidias Physik-Engine für Playstation 3

Registrierte Entwickler können das PhysX-SDK kostenlos herunterladen und in Sonys Developer-Netzwerk nutzen. Das SDK besteht aus einer Programmierschnittstelle und der eigentlichen Physik-Engine.

Sony Computer Entertainment hat für seine Spielkonsole Playstation 3 (PS3) eine Binärversion von Nvidias Physik-Engine PhysX lizenziert. Bei Sony registrierte Entwickler können ab sofort das Software Development Kit (SDK) für PhysX kostenlos herunterladen und in Sonys Entwickler-Netzwerk nutzen.

Das SDK besteht laut Nvidia aus einer Programmierschnittstelle (API) und der eigentlichen Physik-Engine. Spieleentwickler sollen damit realistische Animationen erstellen und das physikalisch korrekte Verhalten von Objekten wie fließendes Wasser oder splitterndes Glas simulieren können. Alle Effekte lassen sich mithilfe des SDKs in einer Vorschau in Echtzeit testen.

Bereits im Dezember hatten die Videospiele-Publisher Electronics Arts und Take-Two Interactive die Physik-Engine von Nvidia lizenziert. Nvidia zufolge wird PhysX in über 150 Spielen verwendet. Voraussetzung für die Nutzung ist eine kompatible Nvidia-Grafikkarte, beispielsweise der Produktreihe Geforce GTX 200.

Themenseiten: Geforce, Nvidia, Software, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony lizenziert Nvidias Physik-Engine für Playstation 3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *