Acer stattet Travelmate-Notebooks mit UMTS-Modul aus

Laptops funken im Übertragungsverfahren HSPA. Alle Geräte sind ohne Providerbindung und SIM-Lock erhältlich. Die Preisspanne reicht von rund 1100 bis 1400 Euro.

Acer bietet einige seiner Travelmate-Notebooks nun auch mit UMTS-Funktionalität an. Dazu gehören das 12-Zoll-Subnotebook 6293, das 14-Zoll-Travelmate 6493, das 15,4-Zoll-Modell 6593 sowie das Travelmate 5730.

Acer verspricht eine Datenrate von bis zu 7,2 MBit/s (HSDPA) und 2,0 MBit/s (HSUPA). Darüber hinaus sind alle Modelle mit Intels Wireless Wi-Fi Link 5100/5300 ausgestattet, das eine drahtlose Datenübertragung nach 802.11a/b/g/Draft-n erlaubt. Die in den Notebookdeckel integrierte PIFA-Antenne soll für stabile Wireless-Verbindungen sorgen. Je nach Modell baut Acer seine Webcam „Crystal Eye“ inklusive Videoconferencing-Software ein.

Acer bietet die Travelmate-Notebooks ohne Providerbindung und SIM-Lock an. Somit lassen sie sich mit bereits bestehenden UMTS-Verträgen nutzen. Der Hersteller gewährt auf alle Modelle zwei Jahre Garantie. Sie kosten 1117 Euro (Travelmate 5730), 1307 Euro (Travelmate 6293 und 6493) und 1426 Euro (Travelmate 6593).

Acer Travelmate
Das Travelmate 6493 kommt ab sofort mit integriertem UMTS-Modul und PIFA-Antenne (Bild: Acer).

Themenseiten: Acer, Hardware, Notebook, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer stattet Travelmate-Notebooks mit UMTS-Modul aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *