Sonys E-Book-Reader ab sofort in Deutschland erhältlich

Für 299 Euro gibt es den PRS-505 in Thalia-Buchhandlungen und online bei Sony und Libri.de zu kaufen. Das Gerät entspricht in etwa der Größe eines Taschenbuchs. Es bietet Speicherplatz für ungefähr 160 E-Books.

Rechtzeitig zum Start der Leipziger Buchmesse ist Sonys E-Book-Reader PRS-505 auch in Deutschland erhältlich. Bisher gab es ihn nur in den USA zu kaufen. Der Reader kann für 299 Euro online bei Sony und Libri.de sowie in den Buchhandlungen von Thalia erworben werden.

Zum Lieferumfang gehören die beiden E-Books „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer und „Querschläger“ von Silvia Roth. Ebenfalls auf dem E-Book-Reader finden sich Leseproben etwa von Helmut Schmidts „Außer Dienst“ und Richard David Prechts „Wer bin ich und wenn ja wie viele“.

Wer weiteres Lesefutter braucht, kann im Online-Shop von Libri nach Angaben des Buchhändlers zwischen tausenden E-Books von renommierten Verlagen wählen. Die meisten davon sind kopiergeschützt. Um sie auf dem PRS-505 lesen zu können, sind das Programm Adobe Digital Editions sowie eine Registrierung bei Adobe erforderlich.

Sonys E-Book-Reader wiegt 260 Gramm und hat eine Größe von 17,5 mal 12,2 mal 0,8 Zentimeter. Dank einer Speicherkapazität von 192 MByte kann er bis zu 160 E-Books aufnehmen. Mit externen SD-Speicherkarten soll sich die Anzahl angeblich auf bis zu 13.000 erhöhen lassen. Eine Akkuladung reicht laut Sony für fast 6800 Seitenumschläge. Per USB ist der Akku in vier Stunden geladen, per Ladeadapter dauert der Vorgang zwei Stunden.

Der PRS-505 verfügt über ein 6-Zoll-Display, das mit 800 mal 600 Bildpunkten auflöst und acht Graustufen (170 dpi) unterstützt. Die sogenannten E-Ink-Technologie soll den Bildschirm des PRS-505 zu einer papierähnlichen Oberfläche machen. Die Technologie sorgt laut Sony im Gegensatz zu hintergrundbeleuchteten Displays für ein nahezu ermüdungsfreies Lesen.

Das elektronische Lesegerät unterstützt neben den Formaten TXT, RTF und PDF auch Bilder (JPG, GIF, PNG, BMP) und Musikdateien (MP3, AAC) sowie das Open-Source-Format EPUB. Es wurde speziell für die Anwendung auf mobilen Lesegeräten entwickelt. Der Sony Reader zeigt Dateien mit und ohne Kopierschutz (DRM) an.

Laut Libri.de wird die Anzahl der verfügbaren EPUB-Bücher täglich steigen. Die Preise der E-Books entsprechen meist denen gedruckter Bücher.

Sony PRS-505


Der Sony PRS-505 ist mit einem 6-Zoll-Display ausgestattet, das mit 800 mal 600 Bildpunkten auflöst (Bild: Sony).

Themenseiten: Hardware, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sonys E-Book-Reader ab sofort in Deutschland erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *