Palm auf der Suche nach frischem Kapital

Bis zum 31. März sollen 18,5 Millionen neue Aktien im Wert von 111 Millionen Dollar ausgegeben werden. Mit einem Teil des Geldes will Palm Anteile von einem Investor zurückkaufen. Er hatte dem Konzern im Dezember 100 Millionen Dollar gegeben.

Palm ist auf der Suche nach weiteren finanziellen Mitteln, die in die Markteinführung des im Januar angekündigten Smartphones Palm Pre fließen sollen. In Abhängigkeit von den Entwicklungen am Aktienmarkt will das Unternehmen bis zum 31. März 18,5 Millionen neue Aktien ausgeben. Bezogen auf den gestrigen Schlusskurs von 6,02 Dollar haben die neuen Palm-Aktien einen Wert von insgesamt 111 Millionen Dollar.

Mit einem Teil des Geldes will der Handyhersteller auch einen Aktienrückkauf finanzieren. Im Dezember hatte Elevation Partners Palm 100 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt und dafür Vorzugsaktien zum Kurs von 3,25 Dollar erhalten. Die Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen sah vor, dass Palm 49 Prozent der Vorzugsaktien bis zum 31. März zurückkaufen kann.

In der vergangenen Woche hatte Palm seine vorläufigen Geschäftszahlen des am 27. Februar endenden dritten Geschäftsquartal veröffentlicht. Das Unternehmen erwartet einen Umsatzeinbruch von bis zu 73 Prozent. Eine Besserung der Situation erhofft sich Palm-CEO Ed Colligan vor allem durch den Palm Pre und das neue Betriebssystem Web OS.

Themenseiten: Business, Handy, Palm

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm auf der Suche nach frischem Kapital

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *