Microsoft beruft Maria Klawe in den Verwaltungsrat

Die Präsidentin des Harvey Mudd College tritt die Nachfolge von Jon Shirley an. Das Aufsichtsgremium verfügt damit wieder über die bei Microsoft übliche Zahl von zehn Mitgliedern.

Microsoft hat Maria Klawe, Präsidentin des Harvey Mudd College, in den Verwaltungsrat des Unternehmens berufen. Klawe tritt die Nachfolge von Jon Shirley an, der im November auf der letzten Hauptversammlung des Unternehmens sein Amt nach 25 Jahren niedergelegt hatte. Mit der Berufung Klawes verfügt das Aufsichtsgremium wieder über die übliche Anzahl von zehn Mitgliedern.

Laut Bill Gates, dem Vorsitzenden des Microsoft-Verwaltungsrats, verfügt Klawe über umfangreiche Erfahrungen auf den Gebieten der Computerwissenschaften und der Mathematik. Klawes enger Kontakt zu Studenten und deren Einfluss auf Computer-Trends eröffneten dem Verwaltungsrat neue Perspektiven, so Gates. In der Vergangenheit hatte Klawe für IBM Research gearbeitet und an der Princeton University sowie der University of British Colombia gelehrt.

Darüber hinaus hat Microsoft die Zahlung seiner vierteljährlichen Dividende über 0,13 Dollar je Aktie für den 18. Juni angekündigt. In den vorangegangen zwei Quartalen hatte Microsoft seine Aktionäre mit einer Dividende in gleicher Höhe am Erfolg des Unternehmens beteiligt.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft beruft Maria Klawe in den Verwaltungsrat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *