YouTube entfernt alle Musikvideos von seinem britischen Portal

YouTube hat in Großbritannien alle Musikvideos von seiner Plattform entfernt. Zuvor waren Verhandlungen des Mutterunternehmens Google mit der britischen Performing Right Society for Music (PRS for Music), die für Künstler und Musikverlage Lizenzgebühren einzieht, gescheitert.

“Youtubes bisherige Lizenz von PRS for Music ist abgelaufen. Es ist uns bisher nicht gelungen, eine neue Vereinbarung zu wirtschaftlich vertretbaren Konditionen abzuschließen”, erklärte Google. PRS verlange nun ein Vielfaches der bisherigen Lizenzgebühren. “Unter den von PRS vorgeschlagenen Bedingungen verlieren wir Geld, sobald ein Video abgespielt wird.”

PRS for Music hingegen zeigte sich empört über die Sperrung von Musikvideos in Großbritannien. “Google hat uns mitgeteilt, es wolle deutlich weniger als bisher an die Autoren der Werke bezahlen, obwohl die Zahl der YouTube-Nutzer deutlich ansteigt.” Auch habe PRS for Music Google nicht zum Entfernen von Musikvideos aufgefordert. “Wir bitten Google dringend, die Entscheidung zu überdenken.”

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu YouTube entfernt alle Musikvideos von seinem britischen Portal

  • Am 11. März 2009 um 07:45 von dasRoger

    Youtube vs PRS
    Da streiten sie sich jetzt wie zwei kleine Kinder. Gigagoogel ist irgendwann beleidigt und zieht sein Ass aus dem Ärmel und setzt PRS unter Druck nur leider ist Youtube nicht die einzige Videoplattform…

    Der Leidtragende ist wieder der User aber der kann sich ja nach Alternativen umgucken…gibt ja genug !!!

    Mal gucken wann die Herren endlich Erwachsen werden…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *