Kopfhörer „Mimi Switch“ steuert iPod per Gesichtsmimik

Gesten wie Augenzwinkern oder Herunterziehen der Mundwinkel lassen sich mit beliebigen Funktionen belegen. Der Erkennung erfolgt durch Infrarot-Sensoren. In Zukunft könnten so auch Behinderte leichter Haushaltsgeräte bedienen.

Mit „Mimi Switch“ entwickeln japanische Forscher derzeit einen Kopfhörer, der es erlauben soll, elektronische Geräte – etwa einen iPod – durch Verändern der Gesichtsmimik zu steuern. Wie The Daily Telegraph berichtet, könnte der MP3-Player beispielsweise durch das Herausstrecken der Zunge angewiesen werden, die Musik anzuschalten. Per Augenzwinkern ließe sich das nächste Lied ansteuern.

Laut seinem Erfinder Kazuhiro Taniguchi von der Universität Osaka soll Mimi Switch künftig auch im Zusammenspiel mit anderen Geräten funktionieren. Man werde „die Zimmerbeleuchtung oder die Waschmaschine mit einem schnellen Zucken der Mundwinkel einschalten“ können.

Mimi Switch ist mit Infrarot-Sensoren ausgestattet, welche die Gesichtsmimik anhand der Bewegungen erkennen, die sie im Ohr verursachen. Die Signale werden anschließend an angeschlossene Geräte weitergeleitet. Das System identifiziert laut Taniguchi zahlreiche Gesten, die frei mit Steuerungssignalen belegt werden können. Die integrierte Software soll sich mit der Zeit immer besser auf den Anwender einstellen, da die Mimik weiter beobachtet und ausgewertet wird.

Das Gerät ließe aber auch für ernsthafte Aufgaben nutzen: Beispielsweise könnte es Behinderten die Bedienung von Haushaltsgeräten erleichtern. Taniguchi will Mimi Switch patentieren lassen. Bis das Gerät eingesetzt werden kann, werden dem Japaner zufolge noch zwei bis drei Jahre vergehen.

Themenseiten: Hardware, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kopfhörer „Mimi Switch“ steuert iPod per Gesichtsmimik

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *