März-Patchday: Microsoft kündigt drei Updates an

Alle Schwachstellen betreffen ausschließlich Windows. Ein Update hat Microsoft als kritisch eingestuft. Die anderen Patches schließen Spoofing-Lücken.

Microsoft hat für den März-Patchday am kommenden Dienstag drei Sicherheitsupdates angekündigt. Ein Patch schließt eine als kritisch eingestufte Lücke in Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista und Windows Server 2008. Dem Unternehmen zufolge kann ein Angreifer über die Schwachstelle beliebigen Schadcode auf einem ungepatchten System ausführen.

Die anderen beiden Updates hat Microsoft als wichtig eingestuft. Sie stopfen zwei Spoofing-Lücken, von denen eine in allen Versionen des Microsoft-Betriebssystems auftritt. Die andere findet sich nur in Windows 2000, Windows Server 2003 und Windows Server 2008.

Darüber hinaus stellt Microsoft am 10. März eine aktuelle Version des Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software bereit. Mit einem weiteren Update aktualisiert Microsoft den Junk-E-Mail-Filter von Windows Mail.

Themenseiten: Microsoft, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu März-Patchday: Microsoft kündigt drei Updates an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *