Hacker-Wettbewerb testet Browser und mobile OS

Tipping Point stellt auf der Sicherheitskonferenz CanSecWest Preisgelder für die Entdeckung neuer Sicherheitslücken zur Verfügung. Bei den Browsern treten der Internet Explorer 8, Chrome, Firefox und Safari gegeneinander an.

Auf der am 16. März beginnenden Sicherheitskonferenz CanSecWest sollen in diesem Jahr Browser und mobile Betriebssysteme auf ihre Sicherheit getestet werden. Wie in den Vorjahren hat der Sicherheitsanbieter Tipping Point Preisgelder für die Entdeckung neuer Sicherheitslücken ausgelobt. Zusätzlich können erfolgreiche Hacker die Geräte behalten, auf denen die geknackten Browser beziehungsweise Betriebssysteme installiert sind.

Im Rahmen des Wettbewerbs werden der Internet Explorer 8, Firefox und Chrome unter Windows 7 auf einem Sony-Vaio-Notebook getestet. Unter Mac OS X kommen Safari und Firefox auf einem MacBook zum Einsatz. Für das Aufspüren einer neuen Browserlücke zahlt Tipping Point 5000 Dollar.

Bei den Handy-Betriebssystemen treten Blackberry, Android, Symbian, Windows Mobile und das iPhone gegeneinander an. Einen neu entdeckten Fehler in einem der mobilen Betriebssysteme honoriert Tipping Point mit 10.000 Dollar.

Wie in jedem Jahr müssen alle Teilnehmer des Wettbewerbs eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen. Nach Auskunft von Tipping Point werden alle aufgedeckten Sicherheitslücken sofort an die Hersteller weitergeleitet.

Themenseiten: Browser, Hacker, tipping point

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hacker-Wettbewerb testet Browser und mobile OS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *