Bericht: Telekom legt Festnetz und Mobilfunk zusammen

Beide Sparten sollen organisatorisch komplett verschmelzen. Die Position des neuen Deutschlandchefs wird voraussichtlich intern besetzt. Der Aufsichtsrat will den Umbau angeblich noch diese Woche beschließen.

Die Deutsche Telekom plant offenbar einen radikalen Umbau. Wie die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, will der Bonner Konzern die Verantwortung für das deutsche Festnetz- und Mobilfunkgeschäft in einem Vorstandsressort bündeln.

Beide Sparten sollen organisatorisch komplett verschmelzen, heißt es in dem Bericht. Damit entstünde eine Einheit, die die Hälfte des Telekom-Jahresumsatzes von zuletzt 60 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Der Chef der neuen Deutschlandsparte würde zum mächtigsten Manager neben Konzernchef René Obermann aufsteigen. Eine interne Besetzung des Postens gilt als wahrscheinlich. Als aussichtsreiche Anwärter werden der T-Com-Manager Christian Illek und Philipp Humm von T-Mobile gehandelt.

Hintergrund des Umbaus ist nach Informationen der Zeitung, dass der bisherige Festnetzchef und Obermann-Vertraute Timotheus Höttges den Posten des Finanzvorstands einnimmt. Der bisherige Finanzchef Karl-Gerhard Eick scheidet zum Monatsende aus und geht zum Essener Handelskonzern Arcandor. Der Telekom-Aufsichtsrat will den Umbau voraussichtlich schon in dieser Woche beschließen.

Nach Angaben des Handelsblatts folgt die Telekom mit dem Umbau dem Vorbild von Wettbewerbern. Beispielsweise habe Vodafone Deutschland die Festnetztochter Arcor im Mai letzten Jahres komplett übernommen. Auch Swisscom habe Mobilfunk und Festnetz im Jahr 2008 zusammengelegt.

Die Telekom wollte die Angaben Dienstagabend nicht kommentieren. „Wir äußern uns zu Spekulationen dieser Art nicht“, sagte ein Sprecher und verwies auf die Bilanzpressekonferenz am kommenden Freitag, den 27. Februar.

Themenseiten: Business, Deutsche Telekom, IT-Jobs, Kommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Bericht: Telekom legt Festnetz und Mobilfunk zusammen

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Februar 2009 um 18:03 von DuundIch=Wir

    Zusammenlegung bei TELEKOM
    Toll,
    wie abgewichst die TELEKOM doch ist !
    Zuerst kassiert man vom Staat Milliarden für die Schaffung einer zweiten Firma !
    Gut Steuergelder des Volkes eingesackt !
    Nun legt man alles wieder zusammen , entläßt wieder 1000 Mitarbeiter wenn es reicht , und kassiert vom Staat wieder Steuergelder in Milliardenhöhe.
    Gelder vom Volk , die dem Volk gehören !
    So macht man gigantische Gewinne , sack ein und zockt ab wo es geht ,
    und die " Hosenanzugträgerin " klatscht Beifall und schaut zu !
    Ein Hoch auf die BANANENREPUBLIK !!!

  • Am 27. Februar 2009 um 1:15 von Godwi

    Eine andere Geschichte
    René Obermann ist da mit Sicherheit ein Schritt gelungen, der längst nötig war. Dennoch hat die Geschichte ihre kuriosen Züge. Ich mal versucht, die Geschichte hinter der Geschichte zu erzählen:

    http://tonwertkorrekturen.wordpress.com/2009/02/26/telekom-umbau/

    Godwi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *