Apples Aktionärstreffen findet ohne Steve Jobs statt

Die Abwesenheit nährt Gerüchte über seinen Gesundheitszustand. Seit 1997 war der Apple-Gründer auf allen Hauptversammlungen dabei. Experten fordern die Offenlegung der Pläne für die Zeit nach Steve Jobs.

Apple hat gegenüber dem Nachrichtensender Bloomberg bestätigt, dass Steve Jobs nicht am diesjährigen Aktionärstreffen des Unternehmens teilnehmen wird. Damit wird morgen erstmals seit 1997 eine Apple-Hauptversammlung nicht von Jobs, sondern von COO Tim Cook moderiert.

Steve Jobs‘ Abwesenheit gibt Anlass zu neuen Spekulationen über seinen Gesundheitszustand. Mitte Januar war er aus gesundheitlichen Gründen vorläufig als CEO von Apple zurückgetreten. Beispielsweise berichtet der Journalist Robert X. Cringely in einem Blogeintrag, dass Jobs immer seltener seinen Instant Messenger nutze. Seit einigen Wochen sei er dort gar nicht mehr anzutreffen.

Angesichts der bis Ende Juni angekündigten Auszeit von Steve Jobs haben Experten für Unternehmensführung Apple aufgefordert, die Öffentlichkeit über die Pläne des Konzerns für die Zeit nach Steve Jobs zu informieren. Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung steht in erster Linie allerdings nur die Wiederwahl der acht Direktoren.

Themenseiten: Apple, Business, Steve Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apples Aktionärstreffen findet ohne Steve Jobs statt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *