Microsoft startet Bildungsinitiative „Elevate America“

Das Programm soll Arbeitnehmern in den USA IT-Grundkenntnisse vermitteln. Diese werden derzeit in über 50 Prozent aller Jobs verlangt. Microsoft will eine Million Gutscheine für Weiterbildungsmaßnahmen verteilen.

Microsoft hat in den USA unter der Bezeichnung „Elevate America“ ein Bildungsprogramm für Arbeitnehmer ins Leben gerufen. In den nächsten drei Jahren will das Unternehmen zwei Millionen Amerikanern IT-Grundkenntnisse vermitteln und Schulungen für Microsoft-Anwendungen fördern.

„Millionen von Menschen verfügen nicht über die Kenntnisse, die heute im Berufsleben verlangt werden. Mit ‚Elevate America‘ möchten wir Arbeitnehmern das Wissen vermitteln, das sie benötigen“, erklärte Pamela Passman, Vizepräsidentin für Corporate Affairs bei Microsoft. Im Rahmen des Bildungsprogramms, das Microsoft über eine eigens eingerichtete Website zusammen mit Behörden anbietet, sollen eine Million Gutscheine für E-Learning und Schulungen verteilt werden.

Ein Microsoft-Sprecher erklärte, die Kosten für das Bildungsprogramm seien von der Anzahl der beantragten Gutscheine und der Art der Kurse abhängig, die die Teilnehmer in Anspruch nähmen. Nach Angaben des US-Arbeitsministeriums wird heute für mehr als die Hälfte aller Jobs technisches Grundwissen benötigt. Das Ministerium schätzt, dass der Anteil innerhalb der nächsten zehn Jahre auf 77 Prozent ansteigen wird.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft startet Bildungsinitiative „Elevate America“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *