Internetsuche: Yahoo und Microsoft gewinnen Marktanteile

Auch AOL legt um 0,1 Prozent zu. Yahoo baut seinen Anteil auf 21 Prozent aus. Google bleibt der größte Suchanbieter in den USA.

Yahoo, Microsoft und AOL haben im Januar im US-Markt für Internetsuche ihre Marktanteile auf Kosten von Google ausgebaut. Laut ComScore hat Yahoo einen Anteil von 21 Prozent erreicht, 0,5 Prozentpunkte mehr als im Dezember. Microsoft und AOL haben ein Plus von 0,2 beziehungsweise 0,1 Prozentpunkten erzielt. Damit beansprucht das Unternehmen aus Redmond einen Marktanteil von 8,5 Prozent. AOL kommt auf 3,9 Prozent.

Größter Suchanbieter in den USA bleibt jedoch Google mit einem Marktanteil von 63 Prozent, was einem Rückgang von 0,5 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat entspricht. Insgesamt haben die US-Amerikaner mit 13,5 Milliarden 7 Prozent mehr Suchanfragen durchgeführt als im Dezember.

Die Marktanteile im Bereich Internetsuche sind ein entscheidender Faktor für die Werbeumsätze der Suchanbieter. Angesichts 13,5 Milliarden Suchanfragen im vergangenen Monat bietet ein um 0,5 Prozentpunkte gestiegenes Volumen über 67 Millionen zusätzliche Möglichkeiten, Werbung neben Suchergebnissen einzublenden und Geld zu verdienen.

Themenseiten: AOL, Google, Microsoft, Suchmaschine, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Internetsuche: Yahoo und Microsoft gewinnen Marktanteile

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *