Firefox: Diese Add-ons sind garantiert nicht überflüssig

Firefox ist auch deshalb als Browser so beliebt, weil er sich durch viele Add-ons anpassen und erweitern lässt. Aber welches Zusatztool lohnt die Installation tatsächlich und was ist unnötig? ZDNet stellt fünf praktische Add-ons vor.

Inzwischen gibt es sogar von Microsoft ein Firefox-Add-on: Es integriert Live Search in den Mozilla-Browser. Darüber, wie nützlich das ist, streiten sich die Anwender noch. Sicher ist jedoch, dass einige besonders beliebte Funktionen, die vorher nur als Add-on erhältlich waren, als Standard-Features in die jeweils neueste Version von Firefox einfließen. Für innovative Programmierer ist das Betätigungsfeld aber immer noch groß genug – und sie nutzen es nach Kräften.

Aber welche der zahlreichen neuen Firefox-Erweiterungen taugen etwas und welche kann man sich sparen? ZDNet stellt fünf unverzichtbare Tools für unterschiedliche Einsatzbereiche vor.

Customize Google integriert nützliche Zusatzfeatures in die Google-Suchmaschine und entfernt lästige Werbung. Die Erweiterung zeigt Suchwortvorschläge von Google Suggest und deren Ergebnisanzahl an, fügt Links zu weiteren Suchmaschinen hinzu und verhindert, dass Google ein Benutzerprofil erstellt. Alle Funktionen lassen sich bequem ein- und ausschalten.

Greasemonkey ist ein Benutzerskript-Manager für Firefox. Über kleine Javascripts lässt sich mit seiner Hilfe beeinflussen und anpassen, wie Webseiten dargestellt werden. Der Zugriff auf die eigentliche Webseite ist dazu nicht erforderlich. Greasemonkey erweitert Webseiten beispielsweise um Funktionen, behebt Fehler in der Darstellung, bindet Inhalte anderer Webseiten ein und erledigt wiederkehrende Aufgaben automatisch.

Mit der kostenlosen Erweiterung Cooliris lassen sich im Internet veröffentlichte Fotos als Diashow direkt im Browser anzeigen. Wird die Maus auf ein Foto bewegt, bietet Cooliris optional den Start der Bilderwand an. Durch Scrollen lässt sich die Wand in den Raum drehen: Die Fotos ziehen dann an ihr vorbei, lassen sich auswählen und im Vollbildmodus betrachten.

Adblock Plus filtert Werbung und Banner aus Webseiten heraus. Die Filterregeln kann der Nutzer selbst anlegen oder in vorgefertigter Form abonnieren. Zudem lassen sich Werbelemente durch Rechtsklick und Auswahl des Adblock-Eintrags oder aus einer Übersicht für die aktuelle Seite, die in einer Sidebar angezeigt wird, zu den Filtern hinzufügen.

Tab Mix Plus erweitert die Tabbed-Browsing-Funktionen von Firefox. Mit Hilfe des Add-ons ist etwa das Duplizieren von Tabs möglich. Weiter erhält der Nutzer Kontrolle darüber, wie sich Tabs und Fenster öffnen. Außerdem bietet Tab Mix Plus Optionen für das Klickverhalten auf Tabs, die Wiederherstellung geschlossener Tabs und Fenster und vieles mehr. Der Sitzungs-Manager umfasst zudem Möglichkeit zum Speichern und Wiederherstellen von Browser-Sitzungen mit Kombinationen aus offenen Tabs und Fenstern sowie die automatische Wiederherstellung nach einem Absturz.

Themenseiten: Browser, Business-Software, Download-Special, Firefox, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firefox: Diese Add-ons sind garantiert nicht überflüssig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *