O2 plant mobiles Internet mit bis zu 28 MBit/s

HSPA+ soll in der zweiten Jahreshälfte zunächst in München verfügbar sein. Ein erster Testbetrieb startet im Sommer. Technologiepartner ist Huawei Technologies.

O2 Deutschland will sein mobiles Datennetz auf HSPA+ aufrüsten. Damit sollen Geschwindigkeiten von bis zu 28 MBit/s im Downlink und maximal 5,76 MBit/s im Uplink möglich sein.

Nach Angaben der Telefónica-Tochter wird das mobile High-Speed-Internet im zweiten Halbjahr 2009 zur Verfügung stehen – zunächst allerdings nur in München. Im Sommer will O2 einen Testbetrieb in der bayerischen Landeshauptstadt starten.

Die für den Ausbau benötigte Technik stammt vom chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei Technologies. „Schon heute sehen wir einen rasanten Zuwachs beim mobilen Internet. Mit der neuen Technologie gehen wir bereits in diesem Jahr einen großen Schritt in die Zukunft“, sagte O2-Deutschland-CEO Jaime Smith Basterra auf dem Mobile World Congress in Barcelona.

Themenseiten: Breitband, HSPA, Handy, Internet, MWC, Mobil, Mobile, O2, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu O2 plant mobiles Internet mit bis zu 28 MBit/s

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Februar 2009 um 12:28 von O2Kunde

    HSPA+
    Schöne Aussichten, aber vielleicht sollten Sie ersteinmal versuchen, ihr vorhandenes Netz unter Kontrolle zu bekommen. Ständige Speed Einbrüche, Verbindungsprobleme und die in meinen Augen nicht wirklich 100% funktionierende Unterstützung für MAC OS X.
    Des weiteren wäre es schön, wenn Sie Ihrem Partner mal Firmware upgrades für die Surf-Sticks unter MAC OS X auferlegen würden.

    Gruß
    Ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *