Microsoft aktualisiert Outlook Web Access

Alle Funktionen des Web-Interface von Exchange stehen künftig auch in Firefox und Safari zur Verfügung. E-Mails lassen sich zu Unterhaltungen zusammenfassen. Der Name ändert sich zu "Outlook Live".

Das Microsoft-Exchange-Team hat in einem Video eine überarbeitete Version von Outlook Web Access (OWA) vorgestellt. Als wichtigste Neuerung können Nutzer von OWA künftig auch mit Firefox und Safari auf alle Funktionen des Web-Interface von Exchange zugreifen. Außerdem hat Microsoft die Online-Variante von Outlook in „Outlook Live“ umbenannt.

Mit Outlook Live lassen sich mehrere E-Mails zu einer „Unterhaltung“ zusammenfassen, um eingehende und ausgehende Nachrichten besser zu organisieren. Zudem hat Microsoft den Windows Live Messenger in die Weboberfläche von Outlook integriert.

In Kürze will das Unternehmen eine Beta von Outlook Live für seinen kostenlosen E-Mail-Dienst Exchange Labs bereitstellen, der allerdings nur von Universitäten in den USA genutzt werden kann. Die finale Version wird Microsoft mit Exchange 14 einführen, das Ende 2009 oder Anfang 2010 auf den Markt kommen soll.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft aktualisiert Outlook Web Access

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *