MWC: Samsung zeigt doch kein Android-Handy

Die Marketingchefin des Unternehmens widerspricht anders lautenden Spekulationen. Erst in der zweiten Jahreshälfte könnte es ein Smartphone mit Google-OS geben.

Samsung wird auf dem in der nächsten Woche stattfindenden Mobile World Congress kein erstes Mobiltelefon mit Googles Handy-Betriebssystem Android vorstellen. In einem Interview mit der britischen Tageszeitung The Guardian widersprach Younghee Lee, Marketingchefin der Mobilfunksparte von Samsung, jüngsten Spekulationen.

Vielmehr plane Samsung intern die Veröffentlichung seines ersten Android-Handys in der zweiten Jahreshälfte 2009, so Lee. Mitte Dezember hatte Korea IT News berichtet, der koreanische Elektronikkonzern werde ein Smartphone mit Android im zweiten Quartal 2009 vorstellen und habe dafür ein Team aus 30 Linux- und Java-Experten gebildet.

Bisher ist mit dem von HTC gefertigten T-Mobile G1 erst ein Smartphone mit Googles linuxbasiertem Handybetriebssystem Android verfügbar. Seit dem 2. Februar ist das T-Mobile G1 auch in Deutschland erhältlich. Mitte Januar hatte der australische Handyhersteller Kogan Technologies sein Android-Handy Agora aufgrund einer zu geringen Display-Auflösung auf unbestimmte Zeit verschoben.

Themenseiten: Android, Hardware, MWC, Mobile, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Samsung zeigt doch kein Android-Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *