Xing steigert Umsatz um 80 Prozent

Gewinn vor Steuern wächst um 86 Prozent

Xing hat nach vorläufigen Berechnungen das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Firmengeschichte erzielt.
Dank wachsender Mitgliederzahlen konnte der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um 80 Prozent auf 35,3 Millionen Euro (2007: 19,6 Millionen Euro) gesteigert werden. Auch beim operativen Ergebnis (EBITDA) erreichte das Business-Netzwerk einen Zuwachs von mehr als 85 Prozent oder 12,82 Millionen Euro. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 hatte es noch 6,89 Millionen Euro betragen.

Im Kerngeschäft mit Premium-Mitgliedschaften erzielte Xing 2008 mehr als 28 Millionen Euro und damit 80 Prozent des Gesamtumsatzes. Im neuen Geschäftsfeld E-Commerce (Jobs und „Best Offers“) erwirtschaftete das Unternehmen 2008 rund 4,3 Millionen Euro zusätzliche Umsätze. Im Geschäftsfeld „Advertising“ wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr zusätzliche Umsätze in Höhe von 2,4 Millionen Euro generiert.

Während der vergangenen 12 Monate hatten sich mehr als zwei Millionen neue Mitglieder in dem Netzwerk angemeldet. Damit waren zum Jahresende mehr als 7 Millionen Geschäftsleute bei Xing aktiv. Mit 188.000 zusätzlichen Premium-Mitgliedern konnte das Hamburger Unternehmen bis zum Jahreswechsel rund 550.000 zahlende Mitglieder für die Internet-Plattform gewinnen.

„Mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr haben wir erneut bestätigt, dass wir mit unserem auf qualitatives Wachstum ausgerichteten Geschäftsmodell zu den Gewinnern der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung zählen“, sagte Thorsten Vespermann, Director Corporate Communications bei Xing.

Themenseiten: Business, Networking, Quartalszahlen, Soziale Netze, Xing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Xing steigert Umsatz um 80 Prozent

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Februar 2009 um 11:54 von web.jet

    multi-shop aus österreich
    Die Rezession dürfte den Trend Richtung Internet beschleunigen. Immer mehr Firmen kürzen ihre Werbeausgaben, wollen diese möglichst effizient einsetzen und suchen deshalb den Erfolg über das Internet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *