Sparmaßnahmen: Intel streicht IDF Peking zusammen

Nur noch eintägige Veranstaltung für den chinesischen Markt

Intel hat das Intel Developer Forum (IDF) in Peking im April im Zuge von Sparmaßnahmen auf einen Tag verkürzt. Außerdem liegt der Fokus der Veranstaltung jetzt auf dem chinesischen Markt.

Gerüchte über eine Änderung des ursprünglich für mehrere Tage angesetzten Events sind schon länger im Umlauf. Sie werden jetzt durch einen Eintrag auf der offizellen IDF-Website bestätigt. Als Grund wird das schlechte wirtschaftliche Umfeld genannt.

Seit 2007 veranstaltet Intel seine Hausmesse im Frühjahr in China und im Herbst in San Francisco. Zu Gast waren bislang Partner und Pressevertreter aus aller Welt. Der Chiphersteller nutzt das IDF, um seine neuesten Entwicklungen vorzustellen. Das IDF Taiwan konzentrierte sich schon immer auf die Partner vor Ort.

Intel hatte die globale Wirtschaftskrise im abgelaufenen Quartal deutlich zu spüren bekommen. Der Gewinn brach im Jahresvergleich um 90 Prozent ein.

Themenseiten: Business, Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sparmaßnahmen: Intel streicht IDF Peking zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *