Bericht: Nokia plant Online-Shop für Symbian-Applikationen

Einnahmen aus dem Marktplatz werden mit Programmierern geteilt

Nokia will auf dem Mobile World Congress in Barcelona offenbar einen Online-Shop für Symbian-Anwendungen vorstellen. Das berichtet TechCrunch unter Berufung auf Eldar Mutarzin, Herausgeber des russischen Handy-Blogs Mobile-Review.com.

Demnach hat Mutarzin bereits Zugang zu einer Vorabversion von Nokias Software-Shop. Ähnlich wie bei Apples App Store, über den Entwickler Anwendungen für das iPhone anbieten können, werden die Einnahmen mit den Programmierern der angebotenen Software geteilt.

Der finnische Handyhersteller unterhält mit Mosh, Download! und Software Market bereits mehrere Websites mit Anwendungen für Symbian OS. Noch ist unklar, ob Nokia seine bisherigen Angebote in einem Marktplatz bündeln wird oder ob sie als eigenständige Shops weitergeführt werden.

Neben Apple betreiben auch Google, Palm und Research in Motion Software-Shops für ihre mobilen Betriebssysteme. Microsoft soll ebenfalls einen App-Store-Konkurrenten mit Anwendungen für Windows Mobile vorbereiten. Samsung hat angekündigt, einen plattformübergreifenden Marktplatz für Symbian OS und Windows Mobile auf dem Mobile World Congress vorzustellen.

Themenseiten: Nokia, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Nokia plant Online-Shop für Symbian-Applikationen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *