CeBIT: Qnap zeigt NAS-Server mit vier Laufwerkschächten

Turbo-Station-Modell TS-439 Pro Turbo kostet 690 Euro

Qnap wird auf der am 3. März beginnenden CeBIT in Hannover (Halle 19, Stand D13) ein neues Modell seiner NAS-Server-Serie Turbo Station vorstellen. Die TS-439 Pro Turbo mit vier Laufwerkeinschüben basiert auf einem 1,6 GHz schnellen Intel-Atom-Prozessor, 1 GByte DDR2-RAM und 128 MByte Flash-Speicher.

In das schwarze Gehäuse mit integriertem Linux-Betriebssystem können bis zu vier Hot-Swap-fähige 3,5-Zoll-SATA- oder SATA-2-Festplatten mit einer Gesamtkapazität von maximal 6 TByte verbaut werden. Der Server unterstützt die RAID-Modi 0, 1, 5, 6, 5+ und JBOD.

Über zwei E-SATA- und fünf USB-Ports lassen sich externe Massenspeicher, Kartenleser oder Flash-Speicher-Laufwerke wie MP3-Player oder Digicams im Netzwerk zur Verfügung stellen oder die enthaltenen Daten mittels Knopfdruck auf den TS-439 Pro Turbo kopieren. Ebenso kann ein USB-Drucker ins LAN integriert werden. Zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse ermöglichen Load-Balancing, Failover und Multiple-IP-Unterstützung.

Der NAS-Server kann über ein in der Front angebrachtes LC-Display ohne PC installiert und verwaltet werden. Zeitgesteuertes Ein- und Ausschalten sowie eine Aktivierung per LAN sind damit ebenfalls möglich. Ein integrierter iSCSI-Service mit Thin Provisioning erlaubt die Verwaltung von bis zu acht iSCSI-Geräten sowie flexiblen Zugriff auf freien NAS-Speicherplatz.

Das Festplatten-Überwachungsprogramm S.M.A.R.T. informiert über Temperatur und Status der Festplatten. Zudem steht dem Anwender ein Log-System für das Protokoll-Management zur Verfügung. Für die nötige Sicherheit soll eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung sorgen.

Darüber hinaus ist der TS-439 Pro Turbo als Backup-, Download-, File-, Multimedia-, Printer- oder Itunes-Musikserver einsetzbar. Mittels eines integrierten Webservers mit PHP- und MySQL-Unterstützung lässt sich auf der Turbo Station auch eine Homepage mit Web-Anwendungen hosten und ins Internet stellen. Alle Serverfunktionen können mit verschiedenen Anwendern unter Linux, Unix, Mac und Windows geteilt werden. Bis zu 256 Nutzer dürfen zur selben Zeit aktiv sein.

Der TS-439 Pro Turbo ist ohne Festplatten ab sofort für 689 Euro erhältlich. Qnap gewährt zwei Jahre Garantie.

Qnap TS-439 Pro Turbo
Die Turbo-Station TS-439 Pro Turbo bietet Platz für vier 3,5-Zoll-SATA-Festplatten mit bis zu 6 TByte Gesamtkapazität (Bild: Qnap).

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe, QNAP, Server, Servers

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Qnap zeigt NAS-Server mit vier Laufwerkschächten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *