Neue AMD-CPUs: Phenom II X4 910, 810 und X3 720 im Test

Nach der Vorstellung der neuen Phenom-II-Chips Anfang Januar lässt AMD nun weitere Modelle folgen: Neben den beiden Quad-Cores 910 und 810 überzeugt vor allem der Triple-Core X3 720 mit einem attraktiven Preisleistungsverhältnis.


Mit der Vorstellung der neuen 45-Nanometer-Chips Phenom II 910, 810, 805, 720 und 710 erweitert AMD seine Produktpalette der vor gut einem Monat eingeführten Phenom-II-Prozessoren. Liegen die Preise für die Spitzenmodelle 920 und 940 mit 2,8 und 3,0 GHz teilweise über 200 Euro, so sind die neuen Chips bereits ab 130 Euro erhältlich. Dafür bekommt man beispielsweise den 2,6 GHz schnellen Triple-Core-Prozessor Phenom II X3 710.

Anders als die Anfang Januar auf der CES präsentierten Modelle basieren die jetzt vorgestellten Prozessoren auf der neuen Sockelspezifikation AM3. In die AM3-Prozessoren hat AMD zwei Speichercontroller integriert. Die Chips unterstützen neben DDR2-Speicher (maximal bis 1066 MHz) nun auch die DDR3-Technik mit bis zu einer Frequenz von 1333 MHz. Trotz neuem Sockel passen AM3-Prozessoren auch in Boards mit AM2+-Fassung. Das ist auch gut so, denn noch sind so gut wie keine AM3-Boards verfügbar, was sich aber in den nächsten Wochen ändern sollte. Schließlich haben schon einige Boardhersteller entsprechende Platinen angekündigt.

Hinsichtlich Performance sollte die Vewendung von DDR3/1333 gegenüber DDR2/1066 keine große Unterschiede ergeben. AMD selbst spricht lediglich von einem minimalen Vorteil der DDR3-Technik von etwa vier Prozent. Zudem sind DDR3-Bausteine nach wie vor teurer als vergleichbare DDR2-Module. Prozentual ist der Unterschied mit gut 50 Prozent Mehrkosten recht hoch. Bei den niedrigen Speicherpreisen beträgt der absolute Preisaufschlag bei einer Speichergröße von 4 GByte (Basis: OCZ Reaper HPC Edition 4 GByte DDR2 gegenüber OCZ Fatal1ty Edition 4 GByte DDR3/1333) allerdings nur 25 Euro .

AMD hat im offiziellen Presse-Briefing zur Vorstellung der neuen 45-Nanometer-Prozessoren lediglich Preise für den Phenom II X4 810 und X3 720 genannt. Demnach sind die Chips für 175 Dollar (X4 810) und 145 Dollar (X3 720) verfügbar. Die tatsächlichen Marktpreise dürften sich aller Erfahrung nach in den nächsten Tagen einstellen.

Neue AMD-Prozessoren (45 Nanometer)
Prozessor Phenom II X4 Phenom II X4 Phenom II X4 Phenom II X3 Phenom II X3
Modell 910 810 805 720 Black Edition 710
Taktfrequenz 2,6 GHz 2,6 GHz 2,5 GHz 2,8 GHz 2,6 GHz
L1-Cache 4 x 128 KByte 4 x 128 KByte 4 x 128 KByte 3 x 128 KByte 3 x 128 KByte
L2-Cache 4 x 512 KByte 4 x 512 KByte 4 x 512 KByte 3 x 512 KByte 3 x 512 KByte
L3-Cache 6 MByte 4 MByte 4 MByte 6 MByte 6 MByte
Speicher DDR2/DDR3 DDR2/DDR3 DDR2/DDR3 DDR2/DDR3 DDR2/DDR3
Preis (offiziell) keine Angabe 175 Dollar keine Angabe 145 Dollar keine Angabe
Preis (Händler) keine Angabe 172 Euro keine Angabe 147 Euro 130 Euro

Themenseiten: Chipsätze, Client & Desktop, Nvidia, Shanghai

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue AMD-CPUs: Phenom II X4 910, 810 und X3 720 im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *