Intels Atom-Prozessor N280 kommt schon im Februar

Netbook-CPU steht neuer Chipsatz mit Hardware-Videodekoder zur Seite

Intel wird früher als erwartet mit der Auslieferung seines neuen Atom-Prozessors N280 beginnen. Statt im zweiten oder dritten Quartal soll die Netbook-CPU nun schon im Februar auf den Markt kommen.

„Asus hat bereits Vorbestellungen für den Eee PC 1000HE in Auftrag gegeben“, sagte Intel-Pressesprecher Bill Calder. Das 10-Zoll-Netbook mit fast zehn Stunden Akkulaufzeit soll in Kürze auf den Markt kommen und kann in den USA bereits für rund 400 Dollar vorbestellt werden.

Der Atom N280 läuft gegenüber dem bislang in fast allen Netbooks verbauten Vorgänger N270 mit einem leicht von 1,6 auf 1,66 GHz erhöhten Takt. Der Frontsidebus arbeitet mit 667 MHz zu 533 MHz ebenfalls schneller.

Der 945GSE-Chipsatz des N270 wird durch den neuen GN40-Chipsatz abgelöst. Dieser verfügt über einen hardwarebasierten HD-Videodekoder und soll stromsparender arbeiten.

Die Nachfolge-Generation der aktuellen Atom-Architektur wird Intel voraussichtlich im dritten Quartal auf den Markt bringen. Pineview wird CPU, GPU und Speichercontroller auf einem Chip vereinen und im 45-Nanometer-Verfahren gefertigt. Zudem arbeitet Intel bereits an einer Netbook-Plattform mit 32 Nanometern Strukturbreite namens Medfield.

Themenseiten: Chipsätze, Hardware, Intel, Netbooks, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intels Atom-Prozessor N280 kommt schon im Februar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *