Samsung startet Online-Marktplatz nach App-Store-Vorbild

Plattform wird auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt

Samsung hat einen Online-Shop nach Vorbild von Apples App Store eröffnet. Die Plattform „Samsung mobile Applications“ soll auf dem am 16. Februar startenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona offiziell vorgestellt werden.

Über den Marktplatz können zunächst nur britische Nutzer eines Samsung-Smartphones mit Windows-Mobile- und S60-Betriebssystem Programme und Spiele von Drittanbietern direkt auf ihr Handy laden. Mehr als 1000 Applikationen aus über 20 Kategorien sollen kostenlos zur Verfügung stehen. Zum Start werden elf internetfähige Samsung-Geräte unterstützt, beispielsweise das i8510 Innov8 oder das SGH-i900 Omnia.

Samsung bietet seinen Webshop in Kooperation mit PocketGear an, dessen Portfolio insgesamt über 50.000 Smartphone-Anwendungen umfassen soll. Entwickler können darüber auch selbst erstellte Applikationen anbieten.

Palm hat bereits Mitte Dezember in Zusammenarbeit mit PocketGear eine Distributionsplattform für Windows-Mobile- und Palm-OS-Programme gestartet. Microsoft wird seinen Konkurrenten zu Apples App Store und Googles Android Market namens Skymarket voraussichtlich ebenfalls auf dem MWC in Barcelona vorstellen.

Samsung mobile Applications
Samsungs Online-Shop „mobile Applications“ soll auf dem Mobile World Congress offiziell vorgestellt werden (Screenshot: ZDNet).

Themenseiten: Handy, MWC, Mobile, Samsung, Telekommunikation, Windows Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung startet Online-Marktplatz nach App-Store-Vorbild

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *