Microsoft kündigt vier Sicherheitsupdates für Februar an

Patches schließen als kritisch eingestufte Lücken in Internet Explorer und Exchange Server

Microsoft hat für den Februar-Patchday am kommenden Dienstag insgesamt vier Sicherheitsupdates angekündigt. Zwei Patches schließen als kritisch eingestufte Sicherheitslücken im Internet Explorer 7 unter Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista und Windows Server 2008 sowie in Microsoft Exchange Server 2000, 2003 und 2007. Das Update für den Internet Explorer erfordert einen Neustart.

Zwei weitere Fehler will Microsoft in SQL Server 2000, 2005 und der Windows Internal Database sowie in Microsoft Office Visio 2002, 2003 und 2007 beheben. Diese Updates hat das Unternehmen als wichtig eingestuft.

Neben den sicherheitsrelevanten Patches wird Microsoft am 10. Februar auch eine aktuelle Version des Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software sowie ein Update für den Junk-E-Mail-Filter von Windows Mail bereitstellen. Außerdem hat der Softwareanbieter zwei Updates für das Media Center von Windows Vista angekündigt.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt vier Sicherheitsupdates für Februar an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *