Garmin und Asus wollen gemeinsam Navi-Handys entwickeln

Nüvifone G60 wird Mitte Februar vorgestellt

Garmin und Asus wollen künftig gemeinsam Mobiltelefone mit Navigationsfunktionen entwickeln und vertreiben. Die beiden Unternehmen haben angekündigt, 2009 mehrere Geräte unter der bisher von Garmin verwendeten Bezeichnung Nüvifone auf den Markt zu bringen. Das erste Nüvifone wollen Garmin und Asus bereits während des Mobile World Congress vorstellen, der vom 16. bis 19. Februar in Barcelona stattfindet.

„Die Zusammenarbeit ist für beide Seiten von Vorteil, da wir unsere Ressourcen kombinieren und eine solide Grundlage für die Entwicklung von Mobiltelefonen für standortbezogene Dienste schaffen können“, sagte Min Kao, Vorstandsvorsitzender und CEO von Garmin. Aus der Kombination von Mobiltelefon und Navigationsgerät werde ein neuer Wachstumsmarkt entstehen.

Das bisher von Garmin allein geplante Navigationshandy soll im Laufe der ersten Jahreshälfte als Nüvifone G60 in den Handel kommen. Das Quad-Band-Handy unterstützt UMTS mit HSPA und verfügt über Bluetooth, WLAN, einen WebKit-basierten Browser sowie Garmins Navigationssoftware. Technische Details wollen die beiden Unternehmen erst auf dem Mobile World Congress bekannt geben.

Garmin/Asus Nüvifone G60
Das Nüvifone G60 soll im ersten Halbjahr 2009 in den Handel kommen (Bild: Garmin/Asus).

Themenseiten: Asus, Garmin, Handy, Hardware, Navigation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Garmin und Asus wollen gemeinsam Navi-Handys entwickeln

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *