Sonnet bringt Firewire-400-Adapter für Macbook Pro

Damit lassen sich auch ältere Geräte am Firewire-800-Port anschließen

Sonnet Technologies hat einen Adapter auf den Markt gebracht, mit dem sich auch Firewire-400-Geräte am Firewire-800-Port der neuen Macbook-Pro-Modelle betreiben lassen. Ältere Firewire-Geräte sind nicht zu Firewire 800 kompatibel, weil sie über einen anderen Stecker mit sechs statt neun Pins verfügen.

Apple verzichtet bei seinen neuen Macbook-Pro-Modellen auf die noch weit verbreitete Firewire-400-Schnittstelle. Dadurch können viele Anwender ihre alten Geräte nicht mit den neuen Apple-Notebooks verwenden.

Der fünf Zentimeter große Adapter wird einfach auf die Firewire-800-Schnittstelle gesteckt und mit dem Kabel des anzuschließenden Geräts verbunden. Er ist ab sofort für 8,90 Euro erhältlich.

Alternativ bietet Sonnet auch eine Expresscard an, die neben einem zusätzlichen USB-Anschluss gleich zwei Hot-Swap- und Hot-Plug-fähige Firewire-400-Ports zur Verfügung stellt, um Peripheriegeräte wie Festplatten oder Digitalkameras anzuschließen. Sie kostet 54 Euro und läuft auch unter Windows XP oder Vista in Notebooks mit Expresscard/34- oder Expresscard/54-Einschub.

Sonnet FireWire/USB ExpressCard/34
Per Expresscard lassen sich auch Firewire-400-Geräte an den neuen Macbook-Pro-Modellen betreiben (Bild: Sonnet Technologies).

Themenseiten: Apple, Firewire, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sonnet bringt Firewire-400-Adapter für Macbook Pro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *