Website-Sabotage: Die unsauberen Tricks der bösen Konkurrenz

Spätestens seit sich mit der Kombination aus gut besuchten Internetangeboten und Google Adsense richtig viel Geld verdienen lässt, bedienen sich skrupellose Webmaster diverser Tricks, um die Online-Auftritte der Konkurrenz zu sabotieren. Wenn es darum geht, anderen Websites wirtschaftlichen Schaden zuzufügen, sind klassische Angriffsmethoden wie Denial of Service längst passé. Heute kämpfen Webanbieter um den überlebenswichtigen, aber nur schwer fassbaren Google-Pagerank - und ...

Spätestens seit sich mit der Kombination aus gut besuchten Internetangeboten und Google Adsense richtig viel Geld verdienen lässt, bedienen sich skrupellose Webmaster diverser Tricks, um die Online-Auftritte der Konkurrenz zu sabotieren.

Website-Sabotage: Die unsauberen Tricks der bösen Konkurrenz

Wenn es darum geht, anderen Websites wirtschaftlichen Schaden zuzufügen, sind klassische Angriffsmethoden wie Denial of Service längst passé. Heute kämpfen Webanbieter um den überlebenswichtigen, aber nur schwer fassbaren Google-Pagerank – und zwar mit allen Mitteln.

Nur wer die Vielzahl an unsauberen Tricks kennt, kann sich vor ihnen schützen – oder sie zumindest erkennen. Netlupe.de hat die wichtigsten aufgezählt:

Themenseiten: Analysen & Kommentare

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Website-Sabotage: Die unsauberen Tricks der bösen Konkurrenz

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Dezember 2007 um 21:56 von Videos

    Ja.Leider ist es so dass viele tats�chlich in meinen RSS feeds st�bern und warten bis Sie meine harte Arbeit stehlen k�nnen :-(. Schade.Echt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *