Wolkenfreier Sonntag dank Amazon S3

Normalerweise freut man sich, wenn sich die Wolken verziehen. Nutzer des Cloud-Computing-Dienstes Amazon S3 hätten aber bestimmt gerne auf einen wolkenfreien Sonntag verzichtet.

Normalerweise freut man sich, wenn sich die Wolken verziehen. Nutzer des Cloud-Computing-Dienstes Amazon S3 hätten aber bestimmt gerne auf einen wolkenfreien Sonntag verzichtet.

Der Online-Storage-Service wird von Unternehmen wie Twitter oder SmugSmug zur Speicherung großer Datenmengen verwendet. Das spart hohe Investitionen in eine eigene Infrastruktur.

Bestimmt haben die Amazon-Verantwortlichen alles getan, damit ein so langer Ausfall (knapp acht Stunden) nicht vorkommen kann. Aber schon zum zweiten Mal in diesem Jahr zeigt sich, dass das nicht gereicht hat.

Was lernen wir daraus? Auch im Cloud-Computing-Zeitalter wird man sich wohl daran gewöhnen müssen, dass die IT manchmal streikt.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wolkenfreier Sonntag dank Amazon S3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *