Pimp dein iPhone

Ist Ihnen langweilig, und Sie haben zu viel Geld? Na, dann kaufen Sie sich doch ein iPhone in Gold. Oder hätten Sie gerne ein mit Diamanten besetztes Nokia N95? Auch kein Problem: Continental Mobiles verkauft diese absolut protzig aufgemotzten Mobiltelefone über das Internet. Das Gold-iPhone kostet läppische 1099 britischen Pfund, also etwa 1395 Euro. Hey, bei T-Mobile gibt es das iPhone mit 8 GByte bis zum 30.06. für 99 Euro. Ja, es kommen dann bei einer Laufzeit von 24 Monaten und ...

Ist Ihnen langweilig, und Sie haben zu viel Geld? Na, dann kaufen Sie sich doch ein iPhone in Gold. Oder hätten Sie gerne ein mit Diamanten besetztes Nokia N95? Auch kein Problem: Continental Mobiles verkauft diese absolut protzig aufgemotzten Mobiltelefone über das Internet.

Das Gold-iPhone kostet läppische 1099 britischen Pfund, also etwa 1395 Euro. Hey, bei T-Mobile gibt es das iPhone mit 8 GByte bis zum 30.06. für 99 Euro. Ja, es kommen dann bei einer Laufzeit von 24 Monaten und einer monatlichen Grundgebühr von 89 Euro insgesamt noch 2136 Euro hinzu, aber dafür gibt es 1000 Gesprächsminuten, 300 SMS, Daten- und WLAN-Flatrate. Da erscheint einem das Gold-iPhone ja fast schon wieder billig.

Dann nehmen Sie doch lieber das N95 für 12.707 Euro. Da hebt man sich wenigstens richtig von der Masse ab. Aber mal ehrlich, wer braucht denn so was?

Solche aufgemotzten und teuren Mobiltelefone halte ich so überflüssig wie einen Kropf. Wer sich für so ein Handy interessiert, sollte sich lieber ein normales kaufen und das Geld, das er für ein gepimptes Handy ausgegeben hätte, an eine gemeinnützige Organisation spenden. Alles andere wäre Frevel.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Pimp dein iPhone

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Mai 2008 um 16:58 von Florian Kalenda

    Naja, über Luxus lässt sich schwer diskutieren. Wer so Zeug will, soll es sich halt leisten – solange er dadurch nicht anderen schadet. Insofern – lieber die Kohle fürs Handy hinblättern als für ein SUV, oder?

  • Am 5. Juni 2008 um 22:19 von Coke

    … und auch ein SUV ist nicht mehr oder wenig frevelhaft als ein diamentenbesetztes iPhone. Der SUV schadet zwar der Umwelt, der Automobilhersteller aber kann das das vom luxusverliebten Klimakillerkomsumenten „versenkte“ Geld (angeblich werfen SUVs ja deutlich mehr Marge ab als „normale“ Autos) in die Sicherheit zukünftiger Autos investieren. Oder in umweltfreundlichere Motoren.

  • Am 13. November 2008 um 19:58 von Blackberry

    ..und nebenbei sind viele SUV sauberer als alte „normale“ Autos… also immer schön auf dem Teppich bleiben. Das man dabei über den Spritverbrauch streiten kann ist was anderes und btw. jedes 3. Auto älter als 5 Jahre stößt mehr Schadstoffe aus als ein aktueller SUV…
    …Autofahren mit Vernunft in einem Satz zu nennen bei der heutigen Verkehrssituation und der Unfähigkeit und Unflexibilität der Bahn den Güterverkehr auf die Schiene zu bringen erscheint doch als sehr fragwürdig…

    cheers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *