Windows Mobile: Wird’s am Ende doch noch was?

Die kürzlich aufgetauchten Konzept-Screenshots von Windows Mobile 7 sehen eigentlich zu gut aus, um wahr zu sein. Sie sind aber wohl echt.

Die kürzlich aufgetauchten Konzept-Screenshots von Windows Mobile 7 sehen eigentlich zu gut aus, um wahr zu sein. Sie sind aber wohl echt.

Microsoft hat auf dem MVP Summit (Most Valuable Professional) offenbar eine Vorabversion präsentiert. Brandon Miniman von Pocketnow schrieb in einem inzwischen entfernten Artikel, dass die Screenshots dem Gezeigten sehr nahe kämen. Die schlimmsten Macken der früheren Versionen seien beseitigt. Anmerkung: Microsoft sah darin eine Verletzung des NDA und hat Miniman inzwischen aus dem Programm geworfen.

Man darf gespannt sein, was Microsoft 2009 vorstellen wird. Die aktuelle Version Windows Mobile 6 beziehungsweise 6.1 lässt nämlich einiges zu wünschen übrig. Ob Performance, Browsing oder Bedienung – in keiner Disziplin kann sich das Microsoft-OS hervortun.

Obwohl sich abzeichnet, dass Windows Mobile 7 tatsächlich einen größeren Schritt macht, bleibe ich skeptisch. Denn erstens hatte das Unternehmen in den letzten Jahren genug Zeit, das Mobile-Betriebssystem voranzutreiben, und zweitens sind besonders ambitionierte Projekte in Redmond schon oft gescheitert. Von den coolen Longhorn-Demos ist in Vista auch nichts mehr übrig geblieben.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Mobile: Wird’s am Ende doch noch was?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *