Größenvergleich: MIDs gegen Iphone

Auf dem Intel Developer Forum in Shanghai waren die Atom-getriebenen Mobile Internet Devices (MID) eines der großen Themen. Warum aus meiner Sicht der große Erfolg ausbleiben wird, habe ich letzte Woche in einem Posting dargelegt. Intel-Mitarbeiter Josh Bancroft hat jetzt einige Fotos veröffentlicht, die die MIDs im Vergleich zu einem Iphone zeigen. Daran sieht man schnell, dass die Geräte nicht besonders mobil sind.

Auf dem Intel Developer Forum in Shanghai waren die Atom-getriebenen Mobile Internet Devices (MID) eines der großen Themen. Warum aus meiner Sicht der große Erfolg ausbleiben wird, habe ich letzte Woche in einem Posting dargelegt.

Intel-Mitarbeiter Josh Bancroft hat jetzt einige Fotos veröffentlicht, die die MIDs im Vergleich zu einem Iphone zeigen. Daran sieht man schnell, dass die Geräte nicht besonders mobil sind.

Wo sehen Sie das Einsatzgebiet für MIDs? Würden Sie sich nicht lieber gleich ein Notebook kaufen?

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Größenvergleich: MIDs gegen Iphone

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. April 2008 um 15:14 von Florian Kalenda

    Wieso? MIDs haben doch genau das, was ich für mobiles Internet brauche: kleines Display reicht, aber kleine Tastatur ist unbedingt erforderlich. Dem Iphone fehlt die Tastatur (für Mail, Blog-Einträge und -Feedback, Foren-Posts…)

    Und wieso „gleich ein Notebook“? Der Unterschied zwischen einem MID und meinem aktuell eingesetzten Subnotebook dürfte nicht so groß sein. Wichtig ist mir die Akkulaufzeit. Und ein integriertes EDGE- oder UMTS-Modul fände ich gut.

  • Am 11. April 2008 um 18:33 von Sven

    Wieso hat das iPhone keine Tastatur? Verstehe ich nicht. Es sind ALLE Tasten vorhanden. Ich, als iPhone Besitzer, kann in Blogs (s. hier), Facebook, etc. alle Einträge vornehmen, die ich möchte. Hinzu kommt, dass ich schnell bei Wiki, Leo, Spiegel, meinem Online-Konto etc. vorbei surfen kann.

    Ich möchte gerne sehen, wie sie ein MID in die Hosentasche stecken möchten? Ohne Militäthose mit überdimensionalen Hosentaschen, die nebenbei reissfest sein müssten, ist es nicht möglich. Und mal ehrlich: Ich schleppe doch nicht überall eine Tasche mit.

    Um die letzten Kritikpunkte aufzugreifen: UMTS kommt im Sommer, Akkulaufzeit ist besser als bei ALLEN Subnotebooks auf dem deutschen Markt. Ach ja, billiger ist das iPhone oben drein.

    I LOVE MY IPHONE! ;-)

  • Am 14. April 2008 um 12:11 von Florian Kalenda

    Hallo Sven, genau das will ich ja gar nicht: Das Gerät in die Tasche stecken. Ich will es nur im Sessel sitzend nutzen, oder am Frühstückstisch. Oder mal in der Bahn.

    Auch was die Tastatur angeht, reden wir aneinander vorbei. Klar kann ich mit dem Iphone zwei Sätze schreiben. Aber öfter mal vier Absätze, oder einen Blogeintrag wie den hier oben? Das ist mir zu mühsam.

    Freue mich aber, dass Sie „Ihr“ Gerät schon gefunden haben. Ich habe meines noch nicht – und bin auf die Netbooks gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *