Apples Iphone stellt Akkuladung falsch dar

Wie das Magazin Wirelessinfo.com berichtete, häuften sich die Beschweren von Iphone-Besitzern, dass sich ihr Apple-Handy nicht vollständig aufladen lasse. Daraufhin haben die Jungs von Wirelessinfo drei Iphones getestet und festgestellt, dass sich zwei davon tatsächlich nicht vollständig aufladen lassen – zumindest der Batterieanzeige nach. Eine ebenfalls von Wirelessinfo initiierte Umfrage unter Nutzern des Iphones ergab, dass sich bei über 60 Prozent der Geräte der Akku nicht ...

Wie das Magazin Wirelessinfo.com berichtete, häuften sich die Beschweren von Iphone-Besitzern, dass sich ihr Apple-Handy nicht vollständig aufladen lasse. Daraufhin haben die Jungs von Wirelessinfo drei Iphones getestet und festgestellt, dass sich zwei davon tatsächlich nicht vollständig aufladen lassen – zumindest der Batterieanzeige nach.

Eine ebenfalls von Wirelessinfo initiierte Umfrage unter Nutzern des Iphones ergab, dass sich bei über 60 Prozent der Geräte der Akku nicht vollständig auflädt. Wie repräsentativ die Umfrage mit 610 Stimmen bei angeblich 500.000 verkauften Handys wirklich ist, kann jeder selbst beurteilen.

Iphone-Umfrage
Bei über 60 Prozent der Iphones soll laut dieser Umfrage der Akkuzustand nie mit 100 Prozent angezeigt werden.

Apple erklärte auf Nachfrage, dass sich das Handy vollständig auflade, aber die Akku-Anzeige den Ladezustand nicht richtig darstelle. Mit dem nächsten Software Update sollen diese Probleme behoben sein. Gute Aussichten also für Iphone-Fans in Deutschland – wenn die Apple-Handys Ende des Jahres auf den Markt kommen, werden sie weniger Fehler aufweisen.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apples Iphone stellt Akkuladung falsch dar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *