Entlassungen: Der Niedergang von AOL

Einst war AOL der größte Online-Dienst der Welt. 1983, also weit vor dem Siegeszug des Internets gegründet, wuchsen AOLs Nutzerzahlen und damit sein Börsenwert in beachtliche Höhen. Anfang des Jahres 2000 konnte man sich gar den Kauf des Medienkonzerns Time Warner für damals unglaubliche 164 Milliarden Dollar leisten. Aber das ist alles Geschichte, die Trennung von Time Warner längst wieder vollzogen. Der Niedergang des einstmaligen Börsenstars ist in Zeiten des Internets ...

Einst war AOL der größte Online-Dienst der Welt. 1983, also weit vor dem Siegeszug des Internets gegründet, wuchsen AOLs Nutzerzahlen und damit sein Börsenwert in beachtliche Höhen. Anfang des Jahres 2000 konnte man sich gar den Kauf des Medienkonzerns Time Warner für damals unglaubliche 164 Milliarden Dollar leisten. Aber das ist alles Geschichte, die Trennung von Time Warner längst wieder vollzogen.

Der Niedergang des einstmaligen Börsenstars ist in Zeiten des Internets beziehungsweise des World Wide Web nicht aufzuhalten. Die aktuelle Entlassungsrunde ist nur eine weitere in einer langen Reihe. Ein AOL-Mitarbeiter, der nach eigenen Angaben bisher unglaubliche 35 solcher Runden überlebt hat, hat dazu ein interessantes Chart mit den wichtigsten Enlassungswellen zusammengestellt.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, IT-Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Entlassungen: Der Niedergang von AOL

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *