Software-Patente, Microsoft und die Gefahr für Linux

So wie es aussieht hat sich die Sache mit SCO selbst erledigt. Und zwar richtig. Dennoch kann die Linux-Gemeinde noch nicht aufatmen. Denn Microsoft könnte seine Muskeln spielen lassen und ebenfalls die Lizenz- und Urheberrechtskarte ausspielen. Das ganze ist Mitte Mai dieses Jahres zum ersten mal aufgekommen. Jetzt hat eine britische Anwaltskanzlei die Gefahr betont, dass Microsoft auch in der EU Lizenzen von Linux-Nutzern eintreiben könnte. Letztendlich geht es wieder einmal um die ...

So wie es aussieht hat sich die Sache mit SCO selbst erledigt. Und zwar richtig. Dennoch kann die Linux-Gemeinde noch nicht aufatmen. Denn Microsoft könnte seine Muskeln spielen lassen und ebenfalls die Lizenz- und Urheberrechtskarte ausspielen. Das ganze ist Mitte Mai dieses Jahres zum ersten mal aufgekommen. Jetzt hat eine britische Anwaltskanzlei die Gefahr betont, dass Microsoft auch in der EU Lizenzen von Linux-Nutzern eintreiben könnte.

Letztendlich geht es wieder einmal um die Frage der Patentierbarkeit von Software. So hat der Rechtswissenschaftler und juristische Beistand in Sachen Freie Software Eben Moglen, seine eigene Meinung zu den Patenten von Microsoft.

Wenn Sie sich näher mit dem Thema Software-Patente beschäftigen wollen, dann empfehle ich Ihnen den sehr ausführlichen Eintrag in der deutschen Wikipedia. Auch die EU hat einiges zum Thema zu sagen. Und während es tatsächlich den einen oder anderen Grund für die Patentierbarkeit von Software gibt, zeigt der nosoftwarepatents-award 2006 zu welchen Absurditäten es da kommen kann.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, IT-Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Software-Patente, Microsoft und die Gefahr für Linux

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. September 2007 um 17:48 von ZDNet.de IT-Business-Blog » Blog Archiv » Als SCO noch zu unseren Lieblingen zählte…

    […] voriger Eintrag […]

  • Am 29. Januar 2008 um 7:19 von Patentinfos » Re: Grosskonzerne und Patente: Das Recht zur Versklavung - Microsoft behält FAT-Patente

    […] Schublade bleibt (daher der Name Patent). Mit dem “Reinholen” von Entwicklungskosten hatte das ursprünglich weniger (allenfalls mittelbar) zu tun. Wenn ich nämlich mein Know How anderen […]

  • Am 1. Februar 2008 um 1:11 von Patentinfos » Re: Patente unter GPL stellen? - Red Hat verteidigt seine Patente

    […] ABS-Steuerung, > aber wen trifft denn das wirklich so hart?). Aus dieser Sicht dürfte > nach den deutschen Vergaberichtlinien wirklich wenig zu befürchten > sein. Die deutschen Vergaberrichtlinien werden […]

  • Am 16. Februar 2008 um 23:04 von Patentinfos » Re: Patente VERBIETEN - Microsoft hat bei ActiveX Patente verlet…

    […] Super Idee. Das wäre das Aus für viele kleine Firmen. > > Beispiel: > Eine kleine Firma entwickelt ein neues, […]

  • Am 18. Februar 2008 um 19:02 von Patentinfos » Warum OSS-Patente? - Protest gegen Software-Patente

    […] wäre es, > ihrerseits einen ‘Schutzwall’ aus Software-Patenten > aufzubauen, welche Open-Source Projekten frei zugänglich > gemacht werden. > (erste Ansätze hierzu wurden z.B. bereits von […]

  • Am 19. Februar 2008 um 23:02 von Patentinfos » Re: Patente ganz abschaffen! - Bundeskanzler: Patente stärken Innovatio…

    […] möglichst alle denkbaren > Lösungswege und lassen sie patentieren, oft nur, um ihre bestehende, > veraltete Technik zu schützen. So z.B. bei Umwelttechnik im > Zusammenhang mit […]

  • Am 26. Februar 2008 um 0:01 von Patentinfos » Re: SQ-Patente kommen!! - Software-Patente: Gegner zahlenmäßig übe…

    […] ist nahe…begruessen wir es! > PeterParker Die ursprüngliche Intention hinter den Softwarepatenten war, die amerikanische Wirtschaft vor Plagiaten zu schützen, die einst Japan oder Korea im […]

  • Am 2. März 2008 um 14:01 von Patentinfos » Re: patente schützen doch innovationen - Protest gegen Software-Patente

    […] wenn es keine patente geben würde, dann könnte der kleine entwickler > sich nicht für wenig geld, viele rechte […]

  • Am 4. März 2008 um 11:01 von Patentinfos » Patente auf Medikamente - Aufbäumen gegen Software-Patente in Euro…

    […] – Die armen Länder, die diese AIDS-Medikamente haben wollen, > – die Pharmakonzerne, die sich […]

  • Am 19. März 2008 um 8:01 von Patentinfos » Re: Ohne Patente keine Innovation !? - Patente kein Allheilmittel für Innovatio…

    […] Innovation für Microsoft? > > > > Said Zahedani: Lassen Sie mich meine persönliche Meinung zu dem Thema > > sagen. Innovation bedeutet für mich, aus Intelligenz geistiges > > Eigentum zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *