Na endlich: Macbook und Macbook Pro mit Hardware-Updates

Gemunkelt wurde ja schon länger darüber, aber seit heute ist es Fakt: Apple hat seine Notebooks Macbook und Macbook Pro einem Facelifting unterzogen. Schneller wurden die Kisten, und sie bieten mehr Speicherplatz auf den Festplatten.

Gemunkelt wurde ja schon länger darüber, aber seit heute ist es Fakt: Apple hat seine Notebooks Macbook und Macbook Pro einem Facelifting unterzogen. Schneller wurden die Kisten, und sie bieten mehr Speicherplatz auf den Festplatten.

Aber auch das Multitouch-Trackpad gibt es ab sofort mit den runderneuerten Macbook-Pro-Modellen. Damit lassen sich Fotos drehen, verkleinern, vergrößern und was sonst noch. Nett von Apple sind auch die Preissenkungen sämtlicher Modelle: Jetzt bekommt man für weniger Geld mehr Leistung. Für das Highend-Modell des Macbook Pro zahlt man beispielsweise satte 300 Euro weniger! Sollte Apple die Zeichen erkannt haben und sich wieder auf seine Kundschaft zubewegen?

Weniger nett hingegen ist die Tatsache, dass man nun die Fernbedienung separat dazu kaufen muss. Ok, es sind nur 19 Euro, und wichtig ist die Remote Control, wenn man nicht gerade den Mac als Medienzentrale im Wohnzimmer betreibt, auch nicht unbedingt. Und irgendwo muss man ja zu sparen anfangen, wenn schon die Preise nach unten gehen.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Mac

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Na endlich: Macbook und Macbook Pro mit Hardware-Updates

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *