Der Vista-Systemstart dauert zu lange

Meine Kollegin Mary Jo Foley von ZDNet.com thematisiert in einem Blog-Eintrag die langen Bootzeiten von Windows Vista. Anstoß war ein Artikel von Computerworld. Ursprünglich sollte Vista deutlich schneller booten als XP. Erfahrungen mit vielen Testrechnern und Benchmarks zeigen aber, dass Microsoft bestenfalls Gleichstand erreicht. Jim Allchin machte in einem Posting im offiziellen Vista-Blog deutlich, dass der neue Energiesparmodus das Booten im Vista-Zeitalter ablösen soll. Im ...

Meine Kollegin Mary Jo Foley von ZDNet.com thematisiert in einem Blog-Eintrag die langen Bootzeiten von Windows Vista. Anstoß war ein Artikel von Computerworld.

Ursprünglich sollte Vista deutlich schneller booten als XP. Erfahrungen mit vielen Testrechnern und Benchmarks zeigen aber, dass Microsoft bestenfalls Gleichstand erreicht.

Jim Allchin machte in einem Posting im offiziellen Vista-Blog deutlich, dass der neue Energiesparmodus das Booten im Vista-Zeitalter ablösen soll. Im Klartext: Ein PC wird nicht mehr ausgeschaltet, sondern im Standby gehalten. Der Stromverbrauch beträgt dann rund 2 bis 3 Watt.

Wer von euch nutzt den standardmäßig eingestellten Energiesparmodus? Wer fährt seinen Rechner wie bisher herunter?

Themenseiten: Analysen & Kommentare, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Der Vista-Systemstart dauert zu lange

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. April 2007 um 14:16 von Ayaisha Koo-Shima

    Nun muß den Rechner ja sowieso neu starten da nach dem Standby eh UMTS-Karten, GPS-Mouse (Microsoft mit Mappoint), Chip-Kartenleser, Yahoo-Widgets und die WLAN – Anbindung nicht mehr funktionieren. Also kann ich Ihn ja auch gleich ausschalten.

  • Am 17. April 2007 um 20:06 von T. S.

    Hallo

    Als Telearbeiter bin ich mittags mal mit dem Hund unterwegs, schaue 10 Minuten nach meinem Kind oder mache mal das Mittagessen… da muss ich standby benutzen und bezahlen. Andernfalls verlängert sich eine 10 Minuten-Pause schnell um ein Drittel..

    viele Grüße, T. S.

  • Am 18. April 2007 um 8:28 von Jonnyblue

    Also ich fahr mein Rechner entweder herunter oder er bleibt laufen. Also ganz oder garnicht. Der Rechner braucht zwar auch so noch ~1Watt aber wenn dann kommt die Kiste wirklich ganz aus… Der Energiesparmodus ist besser als der XP Standby… Aber wirklich nutzen tut das doch eh niemand oder?

  • Am 20. April 2007 um 18:05 von Jean-Paul

    Hallo,

    Beim Herunterfahren bekomme ich öfters Probleme. Ich erhalte dann die Information am Bildschirm: „Updates werden konfiguriert“
    Es können aber keine Updates vorhanden sein, da mein Laptop nicht ans Internet angeschlossen ist.

    Wie kann ich dieses Problem umgehen

    Vielen Dank

    Mit freundlichen Grüssen

    Jean-Paul aus Luxemburg

  • Am 21. April 2007 um 19:51 von Diddmaster

    Lol ist ja schon komisch welch verqueres verständnis die von stromsparen haben… und ganz ausschalten, dass wir 0W verbrauchen ist dann wohl der super-sparmodus… aber das kennen wir ja von unserer \

  • Am 21. April 2007 um 20:40 von Diddmaster

    Von unserer Standby-industrie heutzutage (hey das war in dem vorrigen kommentar abgeschnitten worden)

  • Am 25. April 2007 um 15:11 von zotenschmied

    während ich bei xp noch skeptisch gegenüber allen neuerungen war, mache ich bei vista „jeden scheiß“ mit. dazu gehört auch der energiesparmodus.

    wenn ich mich absichtlich für einen überschaubaren zeitraum vom rechner entferne, dann versetze ich den rechner vorher in den energiesparmodus. der start ist danach derartig schnell, dass sich der aufwand für das sparen von strom lohnt.

    zum ende des tages fahre ich den rechner allerdings normal runter und gönne mir morgens das hochfahren des rechners, dass zumindest in den ersten wochen nach der installation ordentlich flott ist. nicht deutlich schneller als xp, aber man ist ja genügsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *