Medion bringt Gaming-PC mit Core-i7-CPU

Modell Erazer X7312 D kostet rund 1050 Euro

Medion hat für Ende Januar einen Gaming-PC mit Intel-Core-i7-CPU (Codename Nehalem) und ATI-Grafik angekündigt. Der Erazer X7312 D basiert auf Intels X58-Express-Chipsatz und soll inklusive PS/2-Tastatur und optischer Maus rund 1050 Euro kosten.

Der Desktop-Rechner arbeitet mit der 2,66 GHz schnellen Core-i7-CPU 920, 3 GByte Triple-Channel-DDR3-RAM und einer 1 TByte großen Festplatte. Als Grafikkarte dient eine ATI Radeon HD4870 mit 512 MByte dediziertem GDDR5-RAM, die zwei DVI-Ports sowie einen TV-Ausgang bereitstellt.

Zur weiteren Ausstattung zählen Gigabit-Ethernet, WLAN (802.11b/g/n), ein 8-Kanal-Audiochip, ein 8-in-1-Kartenleser und ein Dual-Layer-DVD-Brenner. Zum Anschluss von Peripheriegeräten stehen neben diversen Audioschnittstellen acht USB-2.0-Ports zur Verfügung. Auf der Oberseite des hochglänzenden Gehäuses mit blauen Leuchtelementen findet sich zudem ein Schacht für eine externe Festplatten der Medion-Serie HDDrive 2 Go.

Angesichts der Tatsache, dass Quad-Core-Prozessoren im Spielebereich gegenüber Dual-Core-CPUs kaum Vorteile bieten, ist der Prozessor des Erazer X7312 D etwas überdimensioniert. Spieler sollten daher überlegen, ob sie nicht eher zu einem System mit einem Core-2-Duo-Prozessor der E8000-Serie greifen. Dieser arbeitet nicht nur wesentlich energieeffizienter, sondern ist auch deutlich günstiger. Der neue Medion-PC eignet sich aber gut für Anwender, die beispielsweise viele Videos kodieren oder Bilder bearbeiten und damit die Architektur der Nehalem-CPU voll ausnutzen.

Medion Erazer X7312 D
Der Erazer X7312 D kostet etwa 1050 Euro (Bild: Medion).

Themenseiten: Desktop, Hardware, Medion, Nehalem

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Medion bringt Gaming-PC mit Core-i7-CPU

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *